AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Electronic Sports Festival 50.000 Besucher: In Wien steigt ab heute Österreichs größte LAN-Party

Mit 50.000 Besuchern rechnen die Veranstalter: Heute, Donnerstag, startet die zweite Auflage des Electronic Sports Festival in Wien.

Im vorigen Jahr besuchte auch Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck das ESF
Im vorigen Jahr besuchte auch Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck das ESF © ESF
 

Schon im Vorjahr brach das Electronic Sports Festival (ESF) viele Rekorde, bei der heurigen Neuauflage erwartet das Organisationsteam rund um Lorenz Edtmayer gar bis zu 50.000 Besucher. Von heute, Donnerstag, bis einschließlich Samstag duelliert sich die heimische Gaming-Gemeinschaft im Wiener Donau Zentrum.

Im Zentrum der Veranstaltung steht neben dem großen Ausstellungsbereich eine LAN-Party mit 600 Personen, die in den Räumlichkeiten der 3000 Quadratmeter großen Diskothek stattfindet. Turniere werden in "Counter Strike", "League of Legends", "Hearthstone", "Dota 2" oder "Rocket League" ausgespielt. Im Preisgeldpool liegen dafür mehr als 30.000 Euro. Gestreamt wird natürlich wieder via Twitch.

Das Fifa-Finale am Festival

Außerdem am diesjährigen ESF: Acht qualifizierte Spieler matchen sich im Finale des landesweit größten Fifa-Turniers um den Titel als Österreichs bester Digitalkicker. Bereits am 16. März 2019 fand für alle Fifa-Enthusiasten die letzte Möglichkeit statt, sich bei einem der Online-Qualifizierungsturniere für das Offline-Finale auf der ESF-Hauptbühne zu qualifizieren. Über 2000 Spieler hatten sich in den letzten Wochen am digitalen Grün duelliert.

Der Eintritt ist übrigens für alle Besucher kostenlos.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren