Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

FPÖ Voitsberg und KöflachWahlwerbung in Söding und Rosental erhitzt die Gemüter

Die FPÖ-Spitzenkandidaten Markus Leinfellner und Alois Lipp sorgen mit Wahlplakaten für Aufregung.

In Söding-St. Johann lacht Markus Leinfellner vom Plakat © Rainer Brinskelle
 

Bei der FPÖ in Voitsberg und Köflach wird seit Kurzem mit Nachdruck Wahlwerbung betrieben – auch außerhalb der Gemeindegrenzen.
So lachen die Konterfeis der Spitzenkandidaten Alois Lipp und Markus Leinfellner in Söding-St. Johann und Rosental von den Plakaten.

Kommentare (5)

Kommentieren
hieblerc116
1
8
Lesenswert?

Ich

bin gespannt wer diesmal FPÖ wählt? 2015 haben die Themen der FPÖ in die Hände gespielt :Gemeindefusion, Flüchtlinge usw. Zudem haben viele in Strache gewählt obwohl der nicht zur Wahl stand. Nun steht die FPÖ nackert da

hornet0605
6
6
Lesenswert?

Offensichtlich hat ihnen niemand...

...die Gemeindegrenzen beigebracht

tannenbaum
6
11
Lesenswert?

Anscheinend

hat die FPÖ mit Abstand das meiste Geld für Wahlwerbung! Aber noch so viele Plakate können den denkende Wähler dazu veranlassen, diese unnötige Partei zu wählen! Es gibt genug seriöse Alternativen!

malsehen
6
7
Lesenswert?

wo

ist dabei das Problem?

Bukowski
9
16
Lesenswert?

Keine

andere Partei pflastert die Landschaft so zu wie die FPÖ, zumindest in Voitsberg halten sich alle anderen mit Plakaten zurück. Viele und größere Plakate ersetzen kein ausgewogenes Parteiprogramm.