AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

VoitsbergRücktritt nach Listenerstellung der FPÖ

Weil ein ihm nicht bekannter Voitsberger an eine wählbare Stelle gesetzt wurde, sprach Anton Binder von einem Kasperltheater und legte seine Funktion in Ortsparteivorstand zurück.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Anton Binder bleibt aber FPÖ-Mitglied © Creativ Video
 

Neues gibt es von der FPÖ in Voitsberg, und zwar mit einem Knalleffekt: Anton Binder, der Schriftführer im Ortsparteivorstand war und für den Gemeinderat kandidieren wollte, hat seine Funktion zurückgelegt. „Es hat Differenzen bei der Listenerstellung gegeben. Ich kann niemanden an wählbarer Stelle aufstellen, der noch unbekannt ist. Ich sah den Mann das erste Mal bei der Sitzung und kenne nicht einmal seinen Namen “, begründet Binder, warum er sich zu diesem Schritt entschloss.

Kommentare (9)

Kommentieren
rehlein
0
1
Lesenswert?

Facebook Seite von Herrn Binder - illegaler Mitschnitt der Sitzung

Es wird immer delikater:
Herr Binder wollte den illegalen Mitschnitt der Sitzung auf fb online stellen, und hat diese Aussage dann anscheinend wieder zurückgezogen oder gelöscht.
Man sollte seine Seite verfolgen, da kommen noch kuriose Sachen raus!
Eine Sitzung illegal mitschneiden.... unglaublich....

Antworten
Bukowski
2
9
Lesenswert?

Ist jetzt keine Überaschung

da wird es noch mehr interne Reibereien geben, da hat sich die Voitsberger FPÖ einen ständigen Unruheherd ins Nest gelegt. Aber gut, man wird wohl gewusst haben auf was man sich hier einlässt.

Antworten
rehlein
1
5
Lesenswert?

Unruheherd

... ist noch untertrieben;) Hetzen und aufwiegeln ist das Motto!

Antworten
sorgenbecher
1
14
Lesenswert?

Eifersüchtig auf einen Unbekannten :(

Wundert mich nicht, dass es so weit gekommen ist. Wieder nur ein Beweis dafür, dass dieser Mensch nach einer ganz eigenen Definition von Politik lebt.
Leider hat er mit Facebook ein Sprachrohr und mit Menschen, die den Weltuntergang kaum erwarten können, eine Gemeinde gefunden, deren Angst er auch weiterhin mit seinen Verschwörungstheorien schüren wird.

Antworten
rehlein
1
11
Lesenswert?

"Bekannt"

Er meint er wäre bekannt und deshalb als Gemeinderat geeignet.
Bekannt wofür? Propagandaparolen auf facebook, und seine Jünger klatschen Beifall.
Profilierungssucht ist das und sonst gar nichts.
Ist ein Mensch der sich nur darüber definiert wie er nach außen scheint - mehr Schein als Sein.
Und absolut nicht kritikfähig, denn dann fängt er an um sich zu schlagen - beleidigend, hetzerisch und niveaulos.

Antworten
rehlein
2
16
Lesenswert?

Herrn Binder braucht niemand

Herrn Binder als Gemeinderat? Bitte nicht!

Antworten
ma12
3
19
Lesenswert?

omg

Jetzt zerfleischen sich die Blaunen, Gott sei dank, schon selbst. Da sieht man wie unnötig diese Typen sind und waren.

Antworten
tannenbaum
7
30
Lesenswert?

Gott sei dank

zerbröselt es die FPÖ jetzt Bundesweit! Ewig können sich Unfähige zum Glück nicht behaupten!

Antworten
hornet0605
5
24
Lesenswert?

Zack, zack, zack...

🙈

Antworten