Pibersteiner SeeAnrainer machen gegen geplantes Seeresort mobil

Im Köflacher Gemeinderat soll am Donnerstagabend das Areal am Pibersteiner See umgewidmet werden. Anrainer sammelten dagegen Unterschriften.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Anrainer Herwig Zwanzger, Eva Friedl-Zwanzger und Erwin Wabnegger wehren sich gegen die Pläne © Rainer Brinskelle
 

Es gibt weder konkrete Baupläne, noch ist das Grundstück am Pibersteiner See passend gewidmet. Und trotzdem laufen einige Anrainer schon gegen die Pläne für das Seeresort Piberstein Sturm. Wie berichtet soll im Puchbachstraße und Marianne-und-Michael-Straße ein Wohnprojekt am Ufer des Sees entstehen. Auch Lokale, ein Badebereich und eine Marina sind geplant.

Kommentare (4)
lesenohnereg
6
26
Lesenswert?

Persönliche Befindlichkeiten

Da haben die armen Anrainer Angst ihren ruhigen, schönen Platz zu wohnen teilen zu müssen. Aber die Lösung geben Sie ja gleich mit: Bitte baut etwas, aber ja nicht bei uns.
Andererseits will sich jeder beklagen das in Köflach alles ausstirbt.. Bei solchen Leuten kein Wunder!
Danke an die Stadtregierung die diese gute Idee von sehr attraktiven Wohnraum hatte! Bitte unbedingt umsetzen, aber vergesst bitte nicht darauf das es auch für junge Leute leistbar sein muss.

infomenü
5
1
Lesenswert?

Aussterben in der Innenstadt

hat aber mit Verbauung von immer kleiner werdenden Grünflächen nichts zu tun!
Und das die Anrainer Angst haben ihren schönen Platz zu verlieren, ist sehr verständlich.
Es gibt genug leerstehende, leistbare Wohnungen in Köflach. Aber die meisten wollen billig in Neubauten wohnen, kosten darf es nichts aber exklusiv soll es sein...

lesenohnereg
1
10
Lesenswert?

Zweites Lesen, doppeltes Kopfschütteln

„Hier entsteht ein eigener Stadtteil“, fürchtet Erwin Wabnegger, „weil es wird ja nicht bei den Wohnungen bleiben, sondern es muss auch Infrastruktur mitentstehen.
FÜRCHTET?! Freuen sollte man sich eigentlich das heutzutage versucht wird Menschen in ländlichen Gegenden zu halten.

migs
3
36
Lesenswert?

.

Das ist wieder einmal typisch - egal OB was kommt und nicht wissend - wenn ja - WAS eigendlich kommt, wir sind einmal dagegen...
und dann aber aufregen wenn in der Region nichts weitergeht !!!