Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Starke RauchentwicklungFeuerwehr rettet Mann aus Wohnung

Die Feuerwehren Steinberg und Ligist mussten am Sonntag zu einem Zimmerbrand ausrücken: Feuer gab es glücklicherweise keines, jedoch mussten die Kameraden einen Mann aus der Wohnung retten.

Rund 30 Feuerwehrkameraden standen im Einsatz © FF Steinberg/FF Ligist
 

"Es hat zuerst schlimmer ausgeschaut, aber zum Glück ist nicht viel passiert", schildert Daniel Muhri, stellvertretender Kommandant der Feuerwehr Ligist. Denn die Wehren von Steinberg und Ligist wurden am Sonntag zu Mittag zu einem Zimmerbrand nach Steinberg gerufen: Anrainer hatten die Einsatzkräfte alarmiert, weil ein Mann in der Wohnung eingeschlossen sei und es eine starke Rauchentwicklung gebe.

30 "Florianis" im Einsatz

Rund 30 Kameraden rückten mit vier Fahrzeugen aus - beim Eintreffen am Brandort war aber keine Rauchentwicklung mehr zu bemerken. "Die Anrainer haben uns gleich eingewiesen, wir konnten aber nicht durch die Tür in die Wohnung hinein", schildert Muhri. Über ein Fenster im ersten Stock, das über eine Stiege zu erreichen war, retteten die Feuerwehrkameraden den Mann, der in der Wohnung lebt. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt brachte das Rote Kreuz den Mann ins LKH Voitsberg - allerdings nur zur Beobachtung.

Die "Florianis" überprüften die Wohnung anschließend mithilfe einer Wärmebildkamera und belüfteten die Räume. Ein eingebrannter Topf am Herd dürfte den Brand ausgelöst haben. Nach runder einer Stunde war der Einsatz, den die Feuerwehr Steinberg geleitet hat, beendet.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen