"Bitte warten" heißt es einmal mehr bei der geplanten Sanierung samt Umbau der Volksschule Gutenberg. Eigentlich hätte der Umbau heuer starten sollen. Nun geht es in die Verlängerung – das ergab die letzte Gemeinderatssitzung. Nachdem es in den vergangenen Jahren beim Bauprojekt sukzessiv zu Kostensteigerungen gekommen war, formierte sich im vergangenen Jahr eine Bürgerinitiative. Ihr Kritikpunkt: Das Projekt sei nicht zukunftsorientiert und überteuert. Der Kindergarten gehöre aus der Volksschule ausgelagert. Ein Neubau bedeute aber Mehrkosten.