Aktionen gegen Gleisdorfer BürgermeisterDemonstration vor Wohnhaus, Flugblatt am Geschäft seiner Frau

Mit mehreren Anfeindungen hat derzeit der Gleisdorfer Bürgermeister Christoph Stark zu kämpfen. Am Freitag zog ein Corona-Demonstrationszug direkt vor sein Wohnhaus, am Montag wurden Botschaften auf das Schuhgeschäft seiner Frau geklebt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Dieser Zettel prangte auf dem Schuhgeschäft von Ulrike Stibor-Stark in Gleisdorf © KK
 

"Ihr korrupter Mann Christoph Stark spaltet die Gesellschaft. Er muss als Politiker sofort abdanken." - Diese Botschaft musste die Gleisdorfer Schuhhändlerin Ulrike Stibor-Stark am Montag von der Auslage ihres Geschäfts holen. Ihr Mann, Christoph Stark, ist seit 21 Jahren Bürgermeister der Stadt Gleisdorf und seit vier Jahren auch Nationalratsabgeordneter.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

migelum
0
16
Lesenswert?

Das Dumme ist immer und überall,

frei nach einem Song der EAV, und wie man sieht, nicht nur im oberen Ennstal ...

reschal
0
36
Lesenswert?

Das geht gar nicht!

Wenn man politisch dagegen ist, gilt es sein Wahlrecht einzusetzen. Den Politiker anzeigen u dazu stehen ist eine weitere Möglichkeit.
Solche Aktionen liefern radikale Gruppen, die unsere Gesellschaft destabilisieren wollen. Konsequent verfolgen und hart bestrafen!!! Polizei und Justiz - tun sie etwas und schützen sie den Rechtsstaat!!! Wehret den Anfängen. Mehr Geld für den Schutz des Rechtsstaates!

AIRAM123
6
56
Lesenswert?

Was für ein grausliches Gesindel

… die ÖVP hat sich denen sogar lang angebiedert. Aber das geht gar nicht.
Sicherungshaft - die bekäme eine neue Bedeutung

rouge
3
114
Lesenswert?

Die Saat

von Kickl@ Co. geht langsam auf.

steirischemitzi
5
239
Lesenswert?

.

Diese Gegner reden ständig davon, dass das Land gespalten wird, dabei sind es doch gerade solche Aktionen die dazu führen! Befürworter würden nie auf die Idee kommen, auf die Häuser der Umgeimpften irgendwelche Zettel zu kleben oder Flugblätter mit Fake News zu verteilen... umgekehrt liest man es leider immer öfter...

rontin
3
158
Lesenswert?

Richtig….

…. anscheinend sind viele dieser Impfgegner etwas radikal …. Und das mit dem Zug vor sein Wohnhaus geht gar nicht. Warum gehen die auf den eigentlich los? Und sind solche Hetzen nicht Verleumdung oder gefährliche Drohung?

isteinschoenerName
6
148
Lesenswert?

Beim nächsten Mal kommen die dann in der Nacht mit Fackeln, oder?

Was für sympathische Zeitgenossen, diese FPÖ-, Team-HC- und MFG-Anhänger.
"Friede, Freiheit, keine Diktatur??" - ich hab den Eindruck, die wünschen sich eine.