Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Auch die Cobra rückte anRieseneinsatz rund um Kuh, die vor Schlachthof geflüchtet war

Dienstagvormittag entkam ein Hochlandrind beim Weizer Schlachthof und flüchtete in ein Wohngebiet. Mehrere Polizeistreifen riegelten das Gelände großräumig ab. Auch die Cobra rückte an.

Horst Günter Krenn postete dies auf der Facebookseite "Zukunftsbaustelle Weiz" © KK
 

Vom Schlachthof über die B64, über den Interspar-Parkplatz zur Baustelle der neuen Ortsdurchfahrt und von dort über den Fuß- und Radweg in das Siedlungsgebiet des Weizer Ortsteiles Preding - das war in groben Zügen die Route, die ein beim Weizer Schlachthof entlaufenes Hochlandrind nahm. Fünf Polizeistreifen der Inspektionen Weiz und St. Ruprecht sowie der Stadtpolizei Weiz waren am Dienstag kurz nach 11 Uhr im Einsatz, um zu verhindern, dass Personen zu Schaden kamen.

Kommentare (4)
Kommentieren
griesbocha
6
0
Lesenswert?

Hat die Polizei nicht auch Gewehre?

Mal sollte eigentlich meinen, das sollte für eine Kuh ausreichend sein.

babette6
19
14
Lesenswert?

Armes, gequältes Tier...

... da denkt man wieder über eine weitere Reduktion seines Fleischkonsums nach. Die arme, unschuldige Kreatur war sehr aggressiv.. ? Wie verwunderlich. Wo man weiß wie zumeist in den Schlachthöfen mit den Geschöpfen umgegangen wird. Schön auch, dass es Menschen gibt, die das Sterben eines Tieres noch per Post "dokumentieren"...😞😖🤮

SoundofThunder
14
3
Lesenswert?

Mehr zum Thema

Ox,Steaks und Grill öffnet am 19.05 ohne Feier. Sollte eigentlich Passend zum
Thema heißen.😉

hansi01
0
9
Lesenswert?

Dieses Hochlandrind hätte nie ein glückliches Leben auf der Weide gehabt,

Wenn es nicht zum Verzehr gezüchtet worden wäre. 🤔