Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Oststeirischer Verein hilftCorona in Kenia: Fehlendes Problembewusstsein, mangelnde Lebensmittel

Auch in Kenia ist Corona nun angekommen. Salome Uhuru aus Mombasa erzählt von fehlendem Problembewusstsein in der Bevölkerung und zusätzlichem Nahrungsmittelmangel in Folge des Virus. Uhuru ist lokale Mitarbeiterin des oststeirschen Hilfsvereins "Zukunft Dank Dir", der nun Lebensmittelpakete organisiert.

Salome Uhuru, Mitarbeiterin von "Zukunft Dank Dir" aus Mombasa © KK
 

"Die Leute bleiben nicht zu Hause, manche gehen zur Arbeit", erzählt die Kenianerin Salome Uhuru aus Mombasa. "Sie haben die Einstellung, dass Corona keine Afrikaner, sondern nur Weiße infiziert." Uhuru ist lokale Mitarbeiterin des Hilfsvereins "Zukunft Dank Dir" aus Mitterdorf an der Raab (Bezirk Weiz), der unter anderem Schulpatenschaften vermittelt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren