Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

GleisdorfSo geht es mit dem Jugendforum Plan G weiter

Noch zwei Veranstaltungen und eine Sitzung – dann ist Gemeinderatswahl. Fortsetzung des überparteilichen Gleisdorfer Jugendforums danach ist sehr wahrscheinlich.

Die Plan-G-Führungscrew Dominik Kutschera, Cornelia Krautstingl und Harald Lembacher © KK
 

Es war das Erfolgsprojekt in der Stadt Gleisdorf im Zuge der Gemeinderatswahl 2015: Der Plan G, das erste österreichweite Jugendforum, das über alle Parteigrenzen hinweg Arbeit für die Jugend der Stadtgemeinde geleistet hat und dafür sogar ein eigenes Budget erhalten hat. Die Protagonisten waren anfangs Dominik Kutschera (ÖVP), Cornelia Krautstingl (SPÖ), Joachim Dokter (damals FPÖ), Thomas Wilhelm (Grüne) und Maxi Haas (Neos), wenig später kam Harald Lembacher (FPÖ) dazu. Einige haben mittlerweile in ihren Parteien Karriere gemacht, Lembacher wurde Stadtrat und Ortsparteiobmann, Krautstingl sogar Vizebürgermeisterin. Da alle bald an die selbst auferlegte Altersgrenze von 30 Jahren kommen oder diese bereits erreicht haben, stand jetzt aber in Frage, ob und wie es weitergeht.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.