Adventmärkte, Nikoläuse und BeleuchtungEs weihnachtet in Leibnitz und Deutschlandsberg

Die beginnende Vorweihnachtszeit ist geprägt von Corona. Doch man kann sich in den Bezirken auch auf einiges freuen: Adventmärkte, Weihnachtsausstellungen und Nikolaus-Hausbesuche wird es aus jetziger Sicht geben.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
So wird es am Grottenhof heuer eher nicht aussehen. Zumindest nicht ohne Maske und Abstand. © Roland Marx
 

Der Winter rückt näher und zumindest ein G wird diesen Advent wohl jeden erfreuen: der Glühwein. Unter dem Vorbehalt, dass die 2G-Regel (nur geimpft oder genesen) in Kraft bleiben und es keine anderen Maßnahmen gibt, wird es in den Bezirken Leibnitz und Deutschlandsberg weihnachtlich, denn einige Adventmärkte können stattfinden. Und auch der Nikolaus scheint unterwegs zu sein. Am Donnerstag gingen in Deutschlandsberg die Lichter an, der Christbaum und die gesamte Innenstadt erstrahlen also nun allabendlich im vorweihnachtlichen Glanz. In Leibnitz wird die Beleuchtung kurz vor dem ersten Adventwochenende erstmalig eingeschaltet.

Weihnachtsstimmung in Leibnitz
+
Der 12. AdventmarktWinterzauber am Grottenhofbeginnt am 27. November, mit Registrierung der Besucher. Aufgrund der aktuellen Situation werden auch die Aussteller die 2G-Regel einhalten. Wie gewohnt gibt es wieder Handwerk, Kulinarik und ein wechselndes Rahmenprogramm auf der großen Hof-Bühne. Lesung, Kasperltheater und Streichelzoo wird es nicht geben.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!