Hollenegg/Kresbach Kuh steckte in Güllegrube fest und konnte gerettet werden

Die Feuerwehr Hollenegg konnte am Dienstagnachmittag nach einstündiger Rettungsaktion eine Kuh befreien. Sie wurde unverletzt zurück in den Stall gebracht.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Beim Einsatz © FF Hollenegg
 

Am Dienstagnachmittag, den 12. Oktober, wurde die Freiwillige Feuerwehr Hollenegg zu einer Tierrettung in den Ortsteil Kresbach gerufen. Der Grund: Eine Kuh war in eine Güllegrube eingebrochen und in dieser so ungünstig steckengeblieben, dass sie sich selbst nicht mehr befreien konnte. 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.