Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Schadsoftware am HandyWeststeirer um mehrere Zehntausend Euro betrogen

Vermutlich über eine unbemerkt am Handy installierte Schadsoftware ergaunerten unbekannte Täter eine hohe Summe vom Konto eines 66-jährigen Steirers.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Besonders dreister Fall von Internetbetrug in der Weststeiermark
Besonders dreister Fall von Internetbetrug in der Weststeiermark © davidevison - Fotolia
 

Der genaue Hergang ist noch Gegenstand polizeilicher Ermittlungen. Fest steht, dass ein 66-Jähriger aus Groß St. Florian am Mittwoch bei der örtlichen Polizeidienststelle einen Internetbetrug anzeigte. Der Mann gab an, dass unbekannte Täter von seinem Bankkonto mehrere Zehntausend Euro via Online-Überweisung ergaunert hätten. Vermutet wird, dass zuvor unbemerkt eine Schadsoftware am Handy des Weststeirers installiert worden war.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.