Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Ein großer BluffSüdsteirisches Restaurant erfindet Kitchen-Impossible-Dreh

Mit einer "Kitchen Impossible"-Box zeigte sich Wirtin Manuela Rath vom Ankerpunkt in Tillmitsch vor wenigen Tagen auf Facebook und führte damit viele hinters Licht. Jetzt klärt Vox auf: "Es hat nie Dreharbeiten gegeben. Die Box ist eine Fälschung."

"Kitchen Impossible" war gar nicht zu Gast bei Manuela und Leo Rath im Ankerpunkt in Tillmitsch
"Kitchen Impossible" war gar nicht zu Gast bei Manuela und Leo Rath im Ankerpunkt in Tillmitsch © Facebook
 

Anfangs klang es nach einer freudigen Nachricht: Manuela Rath, Inhaberin des Lokals "Ankerpunkt" in Tillmitsch, zeigte sich freudestrahlend auf Facebook. In der Hand hielt die Südsteirerin die berühmte "Kitchen Impossible"-Box und bedankte sich in ihrer Bildunterschrift bei Tim Mälzer, Tim Raue und Max Strohe: "Wir sehen uns im Sommer. Danke!" Die Köche hatten der Wirtin und ihrem Mann Leo also allem Anschein nach einen Drehbesuch abgestattet.

Kommentare (8)
Kommentieren
AIRAM123
1
3
Lesenswert?

Früher hätte man sowas

... Hochstaplerin genannt

rkg800
5
32
Lesenswert?

Es hätt mich wahnsinnig gewundert

was echt Köche dort gewollt hätten!? denn außer den Calamari kannst dort eh nix essen. Und das Service ist sowieso unterirdisch.

reiner6777
3
20
Lesenswert?

Sonst nix

Und die Calamari sind auch nicht gerade der Hammer.
Einmal und nie wieder.
Es ist mir ein Rätsel warum doch noch einige da hingehen zum Essen.

Christian67
6
37
Lesenswert?

Megapeinlich...

aber auch für die Kleine Zeitung ,!!!

KleineZeitung
3
12
Lesenswert?

Megapeinlich?

Megapeinlich für uns? Das kann ich nicht finden. Wir wurden belogen und haben das aufgeklärt. Jede gründliche Recherche hilft nicht, wenn im Nachhinein Postings gelöscht und Gesagtes dementiert wird. Bei der obigen Box handelt es sich, wie im Artikel erwähnt, um eine Versandbox von Tim Mälzers Onlineshop. Was Frau Rath nun auch zugibt. Allerdings ließ sie uns und den Kommentaren des gelöschten Postings zufolge auch ihre Gäste bis zuletzt in dem Glauben, es handle sich dabei um eine Box der Sendung „Kitchen Impossible“, die Sie im Zuge der Dreharbeiten erhalten hatte. Auf mehrmaliges Nachfragen in Bezug auf diese vermeintlichen Dreharbeiten verwies Frau Rath immer wieder auf die „Verschwiegenheitsklausel“ zwischen dem Sender und der Wirtin, die ihr nicht gestattet jegliche Information zum Erhalt der Box preiszugeben.
Freundliche Grüße, die Redaktion

stadtkater
4
50
Lesenswert?

Megapeinlich

Für Frau Rath. Für den 1. April hätte das aber gepasst.

schlack
6
2
Lesenswert?

wohl eher

megapeinlich für die Kleine Zeitung.
Einfach schlecht recherchiert, denn die viele Ankerpunkt Postings enden mit "Wir sehen uns im Sommer. DANKE"
Nirgends stand was davon, dass KI im Ankerpunkt gewesen ist und in den Kommentaren des ursprünglichen Beitrages hat Frau Rath den Inhalt der Box veröffentlicht . Und schon da konnte man, wenn man denn genauer hingesehen hätte, erkennen können um welche Art von KI Box es sich handelt.

helmutedelsbrunner
2
45
Lesenswert?

Passt...

... zum Lokal. Überteuert und pseudocool.