Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

LKH DeutschlandsbergAufregung um angebliche Verkleinerung der Chirurgie

KPÖ kritisiert angebliche Ausdünnung der medizinischen Versorgung in der Weststeiermark im Steirischen Landtag. Die Kages klärt auf.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Zum LKH Weststeiermark zählen die beiden Standorte Deutschlandsberg und Voitsberg
Zum LKH Weststeiermark zählen die beiden Standorte Deutschlandsberg und Voitsberg © Barbara Kahr
 

„Die Verlegung der unfallchirurgischen Versorgung von Deutschlandsberg nach Wagna bedeutet eine weitere Ausdünnung der medizinischen Versorgung in der Weststeiermark. Anstatt die Bevölkerung ehrlich darüber zu informieren, hat man offenbar aus Rücksicht auf die Gemeinderatswahlen darauf gehofft, dass sich das nicht so schnell herumsprechen wird. So kann man mit den Menschen nicht umgehen", kritisierte Claudia Klimt-Weithaler von der KPÖ am Dienstag im Steirischen Landtag. So ist es laut der Kages aber nicht.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.