AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Kein Recht auf Finsternis?Ärger über leuchtende Reklametafeln in der Südsteiermark

Im südsteirischen Wagna wurden zwei überdimensionale Reklametafeln montiert. Eine Anrainerin fühlt sich durch diese gestört. Rechtlich hat sie dagegen aber keine Handhabe. Betriebszeiten sind nicht vorgesehen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Eine der beiden Werbetafeln in Wagna © Wieser
 

Es ist ein Horror. Ich kann mich gegen Lärm schützen. Aber wie schütze ich mich vor Licht?“, ist Irene Parthl verärgert. Die Südsteirerin wohnt in ihrem Haus in Wagna, direkt an der Marburgerstraße. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite wurden kürzlich zwei Leuchtreklametafeln montiert: Eine ist rund drei mal vier Meter groß. Diese wurde auf Metallstützen montiert. Eine zweite, kleinere Tafel befindet sich an einer Hauswand.

Kommentare (3)

Kommentieren
calcit
0
9
Lesenswert?

Ich sehe hier grundsätzlich die Möglichkeit des § 364 ABGB...

...das müsste man halt auf dem Zivilrechtsweg versuchen. Aber grundsätzlich würde ich mal mit dem Eigentümer oder dem Aufsteller der Werbetafel Kontakt aufnehmen und vorschlagen oder darum bitten, dass die Beleuchtung um 22h00 oder 23h00 abgeschaltet wird...

Antworten
berggrazer
5
5
Lesenswert?

Beim Reden kommen die Leut zam...

...aber zuerst pudel ma uns lieber amal auf und checken juristische Möglichkeiten ab. Österreich in a Nutshell!

Antworten
Hieronymus01
0
2
Lesenswert?

Wenn man vor vollendete Tatsachengestellt wird, bin ich auch sauer und würde alle Rechtlichen Möglichkeiten checken.

.

Antworten