"Stimmt das wirklich? Das ist schon eine große Enttäuschung", sagt eine Kundin und bestellt noch ein paar Leberkäs‘- und Schnitzelsemmeln. Die Fleischtiger der Bezirkshauptstadt werden sich bald nach einer neuen Nahrungsquelle umsehen müssen: Die Fleischerei Scharfy schließt nämlich ab Samstag, 25. Juni, ihre Filiale am Feldbacher Hauptplatz. Das ist nun offiziell aus einem Facebook-Posting des Betriebes zu entnehmen.

Als Grund wird dort "Personalmangel" angeführt. Das sei nicht richtig, wie Eduard Scharfy jun. auf Nachfrage der Kleinen Zeitung aufklärt: "Wir strukturieren den Betrieb um und konzentrieren uns auf die Mangalica-Wollschweinzucht." Ab 2023 will man außerdem auf Bio umstellen. Das Facebook-Posting habe eine Mitarbeiterin fälschlicherweise so verfasst. Der Betrieb in Straden bleibt weiterhin bestehen.

Zuletzt wurden bereits die Öffnungszeiten verkürzt
Zuletzt wurden bereits die Öffnungszeiten verkürzt
© Jakob Illek

Und wie geht es mit der Filiale in Feldbach, die seit 35 Jahren besteht, weiter? "Wir schließen nur vorerst. Wenn ich morgen eine gute Idee habe, sperre ich wieder auf", sagt Scharfy. Die Hoffnung, in Feldbach nicht vom Fleisch fallen zu müssen, stirbt also zuletzt.