Rund 200 Golfplätze auf der ganzen Welt von Bad Gleichenberg aus bespielen? Ja, das geht. Dafür steht Bertram Mayer nun auf der sogenannten "Swing Plate". Rechts und links von ihm sind Kameras an den Wänden montiert, vor ihm erstrecken sich die berühmten Pebble Beach Golf Links in Kalifornien – virtuell, natürlich. Die mehrfach ausgezeichnete Software "Golfzon" aus Südkorea macht das Erlebnis möglich. "Würde ich jetzt auf dem Golfplatz auf unebenem Boden stehen, würde sich die 'Swing Plate' neigen", erzählt er und schlägt ab: Augenblicklich prallt der Golfball gegen die Leinwand – und saust auf den simulierten Pebble Beach Golf Links weiter.