Erkrankter FPÖ-Mandatar im GesprächMichael Wagner zu Covid: "Wer es nicht selber erlebt, kann es sich nicht vorstellen"

Zehn Tage lag FPÖ-Gemeinderat Michael Wagner mit einer schweren Corona-Infektion auf der Intensivstation. Im Telefonat mit der Kleinen Zeitung spricht er darüber: Er warnt, Corona zu unterschätzen. Sein Facebook-Posting ist nun "nach heftigen Reaktionen" nicht mehr öffentlich einsehbar.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Michael Wagner, FPö, spricht über seine Erfahrungen mit einer schweren Corona-Infektion © Verena Gangl
 

Seit 29. Oktober liegt Michael Wagner wegen einer schweren Corona-Infektion im LKH Feldbach. Der FPÖ-Gemeinderat in Bad Gleichenberg und steirische Obmann des Rings Freiheitlicher Jugend hat das in einem Facebook-Posting selbst öffentlich gemacht. Darin schreibt er, dass er das Virus "unterschätzt" habe, dass es aber "beinhart" zuschlagen kann. Deshalb werde er sich in sechs Monaten "auf jeden Fall" gegen Covid-19 impfen lassen.

Kommentare (13)
KarlZoech
0
12
Lesenswert?

Die "heftigen Reaktionen" kamen wohl von Parteifreunden, welche sich in den offenen Worten von Herrn Wagner

in ihrem Weltbild verunsichert fühlten. Und wohl auch von ganz oben in der FPÖ....

Herrn Wagner wünsche ich jedenfalls weiter gute Besserung!

griesbocha
1
8
Lesenswert?

Für die FPÖ gilt eben: wer nicht hören will muss fühlen.

-

Ogolius
38
6
Lesenswert?

Eine Frage….

… an die Kleine Zeitung 🤔 Ist dieser Herr so prominent, dass für ihn gleich zweimal ein Artikel verfasst wird? Recht interessant…. Zeitung? Oder Zusammenhänge, die einem bis dato nicht bewusst waren?

antela
15
3
Lesenswert?

vielleicht will sie damit einen Keil

in die F treiben. Sie sozusagen spalten

antela
9
26
Lesenswert?

Entwurmungsmittel

sollen recht gut helfen.

itsok
6
107
Lesenswert?

Hut ab

Vor Wagner for seine Erkenntnos! Und tiefste Verachtung für Haimbuchner, der dem Tod von der Schaufel gesprungen wurde in der Intensivstation, der jetzt aber fetzendeppert hinter seinem Boss herhechelt und gegen die Impfung auftritt!!! 😡😡😡

satiricus
5
81
Lesenswert?

Herr Wagner hat tagelang um sein Leben gekämpft ?

Das waren aber eher die Ärzte, das OP- und KH-Personal, welche um sein Leben gekämpft haben.
Trotzdem gute Besserung und Gratulation zum Sinneswandel (sofern es dabei bleibt).

gh03
2
21
Lesenswert?

Wenn er

jetzt auch noch aus der FPÖ austreten würde, dann würde er sogar noch Format zeigen..

hannaarendt
0
104
Lesenswert?

Hätte ich gleich sagen können.

Ich lag bei einer OP 6 Tage auf der Intensiv, wegen Komplikationwn uns 2 Tage hatte ich einen Schlauch im Hals, das ist nicht lustig, darum halte ich mich an den Regeln, weil ich das niemandem zumuten will

Stratusin
7
102
Lesenswert?

Jetzt hat es seinen Chef auch erwischt.

Kann er jetzt sein Wurmmittel testen der Arme.

heiglbims
2
52
Lesenswert?

wenns denn stimmt,

dem ist nicht zu trauen

regiro
8
110
Lesenswert?

Der Herr kickl inszeniert sich doch mit dem

Nicht-Impf-Statement. Wer weiß schon, ob er sich nicht längst doch impfen hat lassen und halt Geschichten erzählt.
Wenn er jetzt einen milden Verlauf hat, kann er das ja wieder total für sich und seinem tollen immunsystem nutzen...

Reipsi
2
40
Lesenswert?

Genau

Richtig.