Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Gemeinderat FeldbachBeschlüsse zu Villa Hold und Ressourcenpark: "Das ist kein offener Diskussionsclub"

Die Mandatare schenkten sich in der Gemeinderatssitzung in Feldbach nichts. Beschlossen und diskutiert wurden etwa das neue Rathaus, der Ressourcenpark und der Rechnungsabschluss.

Die Verwaltung soll in die Villa Hold ziehen: Baubeginn ist für November 2021, die Fertigstellung für Herbst 2022 geplant © Johann Schleich
 

Was die Feldbacher Opposition von diversen Projekten der ÖVP hält und wie die Fraktionen das Geld anders einsetzen würden, das hatte sie schon im Vorfeld der Gemeinderatssitzung in einer Pressekonferenz erklärt (wir berichteten). Und auch am Dienstagabend sorgten etwa der Umzug der Feldbacher Verwaltung in die Villa Hold, die Schule der Zukunft und der Konflikt mit der Teubl-Gruppe für Diskussionsstoff und einen durchaus rauen Ton. Die Positionen waren unverändert.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

MMK2014
0
5
Lesenswert?

Moderne, zeitgemäße Abfallwirtschaft

Ich gratuliere Feldbach zur Entscheidung zu einem Ressourcenpark, der vom AWV Feldbach betrieben werden wird. Auch in der kommunalen Abfallwirtschaft muss es eine Weiterentwicklung geben. Regionale Kräfte bündeln und bürgerfreundliche Öffnungszeiten, das ist das Ziel!
Im AWV Radkersburg hat die Kommunalpolitik diesen Weg schon vor fast 10 Jahren erfolgreich eingeschlagen!

smarty
7
10
Lesenswert?

Typisch

Die Opposition ist (bis auf sehr wenige Ausnahmen) einfach gegen alles. Haben den Irrglauben damit sich ins Rampenlicht zu stellen und Stimmen zu fangen. Das wird sicherlich gewaltig in die Hose gehen. Das Auflassen kleiner Sammelzentren für Abfall kann man sehr gut mit vernünftigen Abgabezeiten glätten. Als Beispiel eine östliche Gemeinde ansehen. Aus 4 mach 1 und andere Gemeinde entsorgt auch noch. Handeln und vernünftig mitarbeiten liebe Opposition.

Zwiepack
2
3
Lesenswert?

80% der Entscheidungen fallen einstimmig

Man kann also nicht sagen, dass die Opposition prinzipiell gegen alles ist.
Dass bei einigen großen Themen politische Unterschiede zu Tage treten ist aber auch klar.