Am Samstag gegen 12.30 Uhr bemerkte ein Landwirt in Fehring Feuer in seinem Hühnerstall. Einstreu hatte  zu brennen begonnen. Der Besitzer des Hühnerstalls alarmierte umgehend die Einsatzkräfte und versuchte selber mit einer Mistgabel die brennende Streu vom übrigen Material zu trennen. Die Feuerwehr Fehring rückte mit 35 Mitgliedern und vier Fahrzeugen an. Unter Einsatz von schwerem Atemschutz konnte der Brand noch in der Entstehungsphase gelöscht und die brennende Streu aus dem stark verrauchten Gebäude gebracht werden, wie Feuerwehreinsatzleiter Michael Schwarzl berichtet.