AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Einbruch in VolksschuleEine Flasche Sekt und ein paar Euro als Beute

Einbrecher schlugen wieder in einer Volksschule zu. In Bad Gleichenberg machten sie kaum Beute, leerten aber eine Flasche Sekt aus einem Kühlschrank.

Einbrecher brachen Fenster auf und gelangten so in Volksschule und Kindergarten © Dan Race - Fotolia
 

Es hat schon etwas von einer Serie. Wieder sind eine Volksschule und ein Kindergarten Ziel von Einbrechern geworden. Schauplatz war diesmal Bad Gleichenberg. Zwischen Mittwoch 16.15 Uhr und Donnerstag sieben Uhr zwängten die unbekannten Täter ein Fenster auf und gelangten so in die Volksschule. Sie brachen die Türen zu einem Büro und zur Bücherei auf und durchsuchten sämtliche Schreibtischladen. Nennenswerte Beute machten sie dabei nicht. Einzig aus einer unversperrten Handkassa, die sich in einer der aufgebrochenen Schreibtischladen befand, stahlen sie einen niedrigen Bargeldbetrag.

Sekt getrunken und dann geraucht

Dafür hielten sich die Einbrecher anderweitig schadlos. In einem Kühlschrank fanden sie nämlich eine Flasche Sekt. Die öffneten sie und tranken sie aus. Dann dürften sie sich in den Leseraum der Bücherei gesetzt haben und Zigaretten geraucht haben. Darauf deuten die Spuren am Tatort hin. Vermutlich dieselben Täter dürften den Kindergarten in Bad Gleichenberg heimgesucht haben. Auch dort gelangten sie durch das Aufbrechen eines Fensters ins Gebäude und durchsuchten ein Büro. Beute machten sie dort keine - auch nicht in flüssiger Form.

Die Höhe des Sachschadens, den die Einbrecher verursacht haben, ist derzeit noch nicht bekannt. Seitens der Polizei heißt es, dass man derzeit aus Präventionsgründen verstärkt mit Streifen unterwegs ist. In der Tatnacht war im Raum Bad Gleichenberg zudem eine Zusatzstreife im Einsatz.

Auffällig ist das Verhalten ungebetenen Gäste. Wie vor etwas mehr als zwei Wochen in Lödersdorf nahmen sie auch in Bad Gleichenberg den Inhalt des Kühlschranks ins Visier.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen