AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Steirer des TagesJohann Weber: Bischof der Herzen

Johann Weber feiert am Samstag sein 50-jähriges Bischofsjubiläum. Gut 30 Jahre war er steirischer Oberhirte. Die Spuren seines Werks sind bis heute sicht- und spürbar. Eine kurze Reprise.

Altbischof Johann Weber
Altbischof Johann Weber © Sonntagsblatt für Steiermark/Gerd Neuhold
 

Es sind bewegte Zeiten. Als Johann Weber am 28. September 1969 zum neuen Bischof der Diözese Graz-Seckau geweiht wird, ist die katholische Kirche im Land zerrüttet. Die Neuerungen des Zweiten Vatikanischen Konzils waren zum Zankapfel geworden. Seine Sicht darauf skizzierte Weber gleich nach seiner Ernennung: „Ich betrachte mich als Bischof der gesamten Bevölkerung der Steiermark.“

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Care
0
3
Lesenswert?

Gesprächsbereit, aber fest in der Meinung

Ich hatte ihm als Jugendverantwortliche geschrieben, wie damals einiges eingespart wurde. Daraufhin rief er mich wenige Tage später persönlich in der Internatsschule an, um ein Gespräch zu vereinbaren.
Er bemühte sich, Verständnis zu zeigen, blieb aber unbeeindruckt: „Sie haben recht, aber....“
Ich war dann sehr enttäuscht vom Verlauf des Gesprächs und hatte das Gefühl, er hört keine Argumente...Aber gefreut hab ich mich auch, dass er reagiert hat und sich gefühlt viel Zeit nahm. Im Amt war er nicht unumstritten.
Knallhart hab ich ihn nicht erlebt, bei jeder Begegnung nach seiner Bischofszeit blitzte seine Weisheit und sein Gespür für Menschen durch. Ich hab ihn als Menschen gern mögen.

Antworten
rochuskobler
21
3
Lesenswert?

Weber knallharter Machtmensch

..hinter seiner jovialen Maske verbirgt sich ein knallharter Machtmensch, der religiöse Abweichler konsequent sanktioniert und aus der Kirchengemeinschaft entfernt hat. Selber erlebt. Ich verstehe den Kult um ihn überhaupt nicht.

Antworten
Nixalsverdruss
3
12
Lesenswert?

Ich kenne ihn anders...

Aber wenn du ihn so erlebt hast, dann solltest du dich an die geeigneten Stellen wenden - damit auch dir Gerechtigkeit zuteil wird!

Antworten