Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Wegen DauerlockdownNachtgastronom versteigerte Getränke-Bestände

Statt diese wegzuschütten versteigerte Sascha Pranger vom "Tollhaus" in Neumarkt eingelagerte Getränke. Die Sehnsucht nach einer Wiedereröffnung wird indes immer größer.

© KK (2)
 

Auf etwas andere Art hat in den letzten Tagen Sascha Pranger vom „Tollhaus Neumarkt“ Waren abgesetzt. Weil viele eingelagerte Getränke das Mindesthaltbarkeitsdatum (fast) erreicht hatten, startete er über Facebook eine Versteigerung. Zu haben waren unter anderem 30 Kartons mit Red Bull, 20 Kisten und zwei Fässer Bier sowie andere Restbestände. „Das Interesse unter unseren Stammgästen war groß – und es ist ja viel sinnvoller, als alles wegzuschütten“, ist Pranger überzeugt. Mehr als Tausend Euro seien so bereits eingenommen worden. 

Kommentare (1)
Kommentieren
gb355
5
5
Lesenswert?

na ja..

und wie werden es die Stammkunden dann konsumieren?
Zuhause allein im Kämmerlein etwa?