Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Termin jetzt fixSkibetrieb am Kreischberg wird vorzeitig eingestellt

Wie Geschäftsführer Karl Fussi der Kleinen Zeitung bestätigt, endet die Saison am Kreischberg heuer deutlich früher als geplant. Anlass sind die schlechte Auslastung und ein 40-Millionen-Euro-Großprojekt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Peter Haselmann
 

Die bisherige Skisaison am Kreischberg ist durchwachsen verlaufen. Und mittlerweile ist klar: Sie wird auch noch früher zu Ende gehen. Diesbezügliche Informationen der Kleinen Zeitung bestätigte Geschäftsführer Karl Fussi

Kommentare (3)
Kommentieren
vanhelsing
5
25
Lesenswert?

Finde....

....ich sehr gut. Es sollten sowieso alle Skiliften zu machen damit auch diese illegale Zimmervermietung aufhört.

beneathome
27
30
Lesenswert?

Mehr Kapazität für weniger Gäste

Mal sehen, wie lange die Investoren die sich verschlechternde Schneelage noch mitmachen. Hauptsache es wird mal alles verbaut und der Wasserhaushalt der Alpen zerstört. Das Geld der Investoren kann morgen in Brasilien eingesetzt werden.

Balrog206
4
14
Lesenswert?

Wo

Siehst du die schlechte Schneelage ?