Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Infizierter in Heim zurückgebracht"Zu frühe Entlassung aus Spital war ein Fehler"

Ein Patient des Spitals in Friesach durfte in ein steirisches Pflegeheim zurückkehren, bevor dessen (positives) Corona-Testergebnis vorlag. Land Kärnten sieht "Fehler bei Entlassungsmanagement", zehn Personen im Krankenhaus gelten als Kontaktpersonen ersten Grades.

Das Spital in Friesach steht in der Kritik
Das Spital in Friesach steht in der Kritik © Gert Köstinger
 

Für Kritik sorgte in den vergangenen Stunden der Umgang mit einem heiklen Coronafall, der sowohl die Steiermark als auch Kärnten betrifft. Wie berichtet war am Montag, dem 12. Oktober, ein Bewohner des Pflegeheims in Neumarkt (Bezirk Murau) am Ende eines Spitalsaufenthalts in Friesach (Bezirk St. Veit an der Glan) noch im Krankenhaus auf Corona getestet worden. Es handelte sich dabei um einen routinemäßigen Test, der Mann hatte keine coronatypischen Symptome gezeigt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren