Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kontakt mit InfizierterOrdinationspersonal wurde weder getestet noch in Quarantäne geschickt

Zwei Mitarbeiterinnen einer regionalen Arztpraxis kamen mit einer an Covid-19 erkrankten Patientin in Kontakt, wurden von der BH aber nicht abgesondert oder auf das Virus getestet.

Die Bezirkshauptmannschaft Murtal (Standort Judenburg)
Die Bezirkshauptmannschaft Murtal (Standort Judenburg) © Raphael Ofner
 

Kontaktpersonen rasch unter Quarantäne setzen und so viele Tests wie möglich durchführen – diese Strategie wurde von der Politik schon vor Wochen ausgegeben, um eine unkontrollierte Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern. Und mit derartigen Maßnahmen hätten nun auch zwei in einer regionalen Arztpraxis tätige Murtalerinnen gerechnet, nachdem eine wenig später positiv getestete Patientin die Ordination aufgesucht hatte. Einzig: Behördliche Schritte blieben zur Überraschung der Betroffenen aus.

Kommentare (8)

Kommentieren
gb355
0
9
Lesenswert?

na ja

Ich bin schon gespannt, wenn es einmal
einen Impfstoff gegen dieses Virus gibt,
wie hoch die Impfquote dann tatsächlich ist!
Anstelle des täglichen Gezettere und den
Schuldzuweisungen (seit 5 Monaten bereits!) wäre endlich einmal ein Umdenken angebracht, was JEDER EINZELNE zu seinem EIGENEN SCHUTZ
tun kann. Laut nach Tests schreien und
nicht einmal imstande sein,den Abstand
einzuhalten.....
Wir haben ein Virus mehr, und es gilt,
damit zu leben--und das viele viele weitere Jahre!!!

fliegenpilz123
3
29
Lesenswert?

Warum da nicht getestet wird

und überhaupt sehr locker agiert wird ist nicht zu verstehen!!!!

mobile49
8
50
Lesenswert?

das einzige was der gesundheitslandesrätin möglicherweise dazu einfällt :

" was das kostet" oder
" das würde ja dem tourismus schaden"
ok, ihr fallen 2 dinge ein
beides!

sunny1981
6
43
Lesenswert?

Die Landesrätin ist einfach überfordert mit Gesundheit

.

schulzebaue
4
47
Lesenswert?

Die Behörden

lassen den niedergelassenen Bereich vollkommen außen vor.

Das wird noch spannend werden wenn im Herbst täglich tausende Verdachtsfälle in die Ordinationen kommen werden.

redbull
0
37
Lesenswert?

Ja, das wird spannend im Herbst

Bei den meisten Hausärzten gilt ja die Weisung: Ordination mit Fieber oder Halsweh nicht betreten, sondern 1450 anrufen.

ma12
40
22
Lesenswert?

OMG

Die Dauer des Kontakts? Bitte, wie lange ist die DAUER DIESER REGIERUNG noch. Da sind ja nur Komiker ab Werk. Genauso die Gesundheitsbehörde! WO SIND DIE VERSPROCHENEN 30.000 Teast pro Woche? >>> In China, oder wo?

redbull
8
27
Lesenswert?

Tests pro Woche

An den letzten 7 Tagen gab es insgesamt 55.921 Tests.