Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Formel 1Auch ohne Zuseher sind Cobra, Hubschrauber und Hundestaffeln im Einsatz

Polizei, Rotes Kreuz und Feuerwehr sind für die Formel 1-Rennen in Spielberg gerüstet. Die bewährten Konzepte der vergangenen Jahre mussten der aktuellen Situation angepasst werden.

Die Diensthundestaffel der Polizei wird wieder im Einsatz sein © Jürgen Fuchs
 

Lange war nicht klar, ob die Formel-1-Rennen in Spielberg überhaupt stattfinden dürfen. Dann war nicht klar, wie das Corona-Sicherheitskonzept im Detail aussieht. Doch Behörden und Einsatzorganisationen haben sich in die Thematik eingearbeitet und sind nun für die Rennwochenenden vom 3. bis 5. Juli sowie vom 10. bis 12 Juli startklar.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren