Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Ex-Ring-Ombudsmann"Die Genehmigung für die beiden Formel-1-Rennen verweigern"

Der Spielberger Karl Arbesser fordert die Behörde unter Hinweis auf das Veranstaltungsgesetz auf, die zwei geplanten Formel-1-Rennen zu verbieten.

Die rote Flagge für die Rennen in Spielberg fordert Karl Arbesser. Behörde prüft seine Einwände
Die rote Flagge für die Rennen in Spielberg fordert Karl Arbesser. Behörde prüft seine Einwände © APA/AFP/JURE MAKOVEC
 

In der Entstehungsphase des Red-Bull-Rings war er wegen einer von ihm eingebrachten Flut von Einwänden umstritten. Später war Karl Arbesser dann mehrere Jahre offizieller, vom Land bestellter Ring-Ombudsmann für die Anrainer.

Kommentare (32)

Kommentieren
woknox
5
28
Lesenswert?

Kein Mandat

Hr. Arbesser hat aus guten Grund kein gut bezahltes Mandat mehr die vermeintlichen Interessen der Anrainer zu vertreten. So ist dies nicht mehr oder weniger seine Einzelmeinung.

a4711
36
9
Lesenswert?

???????

Warum hat der Herr Ministerpräsident Söder das Oktoberfest abgesagt
????? Kann es sein das er im Sinne seiner Bürger von denen er gewählt wurde gehandelt hat..?? und ganz ehrlich ..da ist dieser
Geister GP ..finanziell a "Lerchalschass"

MIB
5
32
Lesenswert?

???

beim Oktoberfest kommen viele anonyme Besucher.
Beim F1 GP kommen nur die Teams da ist jeder Mitarbeiter bekannt und auch getestet.

a4711
7
3
Lesenswert?

Siehe Steirische Pflegeheime!!

Wau...die Pflegeheime in der Steiermark lassen grüssen....
Höchste Todesrate in ganz Östertreich.. des Pflegepersonal is von da Steiermark...oder doch nicht..eba illegal..aber ois getestet ?? Oder nicht bekannt ...??

fon2024
3
1
Lesenswert?

andaman

4711 was hat das Pflegeheim mit dem Ring zu tun,blöde Ansage.

Morioka
5
31
Lesenswert?

Statt seine Zeit auf solche Eingaben zu verschwenden ...

Möge er sich bei der ISO als Inspektor bewerben. Er wäre der geeignete Kandidat! Andererseits täten mir die Belegschaften der Firmen in denen er Audits abhält nachgerade leid ... Wenn ein Schräubchen um eine Windung zu wenig eingedreht wurde, würde er vermutlich damit drohen, dass das ISO 9001 Zertifikat praktisch Geschichte ist.

Es steht zu erwarten, dass Er auch dieses Mal abblitzen wird, und die Antwort aus einem Dreizeiler bestehen in dem folgendes stehen könnte.

Die rechtliche Bewertung ergab dass dem Rennen nichts entgegensteht. Wir freuen uns schon auf ihre nächste Beschwerde.
Freundliche Grüsse ihre BH.

badkitten
12
54
Lesenswert?

Der schon wieder

Wieviel will er jz wieder vom Mateschitz für sein Schloss haben?!

Reipsi
9
44
Lesenswert?

Er brauch

a Geld , sonst nix.

pesosope
43
16
Lesenswert?

Das es darüber überhaupt eine Diskussion gibt, ist mehr als traurig

Die GESAMTE BRG und die GESAMTE Opposition haben sich mit stolzer Brust auf den Wahlspruch "raus aus fossiler Energie" festgelegt und hunderte Millionen für den Austausch fossiler Kraft- u. Treibstoffe bereitgestellt. Doch wie immer, wenn es um Wählerstimmen oder Freundschaften geht, ist alles kein Problem und sofort wird der alte Wahlspruch auf "na die Wirtschaft braucht es" umgelegt (übrigens auch bei machen Postern hier, die ich bei künftigen Diskussionen zu Ölheizungen gerne erinnern werde). Erwähnt sei auch noch, dass ich überhaupt kein Gegner von Autorennen bin, mich interessieren sie nur nicht

berggrazer
9
13
Lesenswert?

Ach ja?

Die Bestrebungen der F1 bzgl. Klimaneutralität ist Ihnen jedoch schon bekannt, oder? Und dass die F1 Vorreiter in Sachen kinetischer Rückgewinnungssystemen ist, wissen Sie sowieso. Ansonsten würden Sie nicht so selbstbewusst eine professionelle Themenverfehlung von sich geben.

pesosope
8
3
Lesenswert?

berggrazer

Verzeihen Sie, aber die verbrennen fossile Treibstoffe, nicht weil die Welt das braucht, sondern aus Lust und Laune und da helfen auch keine Ausreden oder Beschönigungen. Und falls Sie über Energie diskutieren wollen, gerne, aber dann auch realbezogen ohne "na ja" oder "aber" oder "theoretisch wäre".

Ludwig14
55
17
Lesenswert?

Thema verfehlt,

kann man bei den meisten dieser Kommentare antworten. Im obigen Artikel geht es nicht um die Sympathiewerte des Herrn Arbesser, sondern um die Gefahr für die Gesundheit der Bevölkerung, die vom Red Bull Ring ausgeht. Diese Gefahr gibt es übrigens nicht nur durch die Formel 1, sie besteht längst. Seit Wochen fahren hier die Leute im Kreis, für die die Einreisebestimmungen anscheinend nicht gelten. Auch die Abstandsregelungen sind hier kein Thema. Und von wegen kein Publikum: Für wen werden jetzt gerade zusätzliche Tribünen aufgebaut?

zweigerl
44
17
Lesenswert?

Fetischkult

Tatsächlich ist diese "Sportveranstaltung" kein Thema für individualpsychologische Deklassierungen ("Querulant"), sondern dieses Geisterrennen setzt absolut falsche Markierungen für die Zukunft. Als ob es nicht schon genug wäre, dass das Auto als übermäßig genutztes Nutzfahrzeug schwerste ökologische Schäden anrichtet, wird auch noch seinem Fetischwert durch dieses sinnlose "Imkreisfahren" (c/o Niki Lauda) gehuldigt und dadurch dem globalen Klimawechsel die kalte Schulter gezeigt.

Lodengrün
8
33
Lesenswert?

Der Herr

wird sich nur einen Haufen Ärger einhandeln. Dabei hat so ein Unterfangen nie und nimmer eine Chance. Er soll sich einmal die Phalanx ansehen gegen die er da antritt. Allein die Achse Dr. Marko-Schützenhöfer-Kurz ist eine Mauer.

Patriot
9
10
Lesenswert?

@Lodengrün: ... vor der die große Masse der einfach G'strickt'n in die Knie geht!

.

stprei
14
30
Lesenswert?

Bedauerlich

Es ist ok, wenn Leute kritisch sind und die Möglichkeiten ausschöpfen. Selbst wenn man der Typ ist, der gegen alles und jeden ist.

Was ich nicht OK finde, ist mit medialem Druck die Entscheidung erzwingen zu wollen. Bedauerlich, dass man sich hier so vor den Karren spannen lässt.

voit60
13
75
Lesenswert?

Braucht da wieder einer eine Geldspritze?

Weg mit diesen Querulanten. Warum bekommt der hier eine Bühne

MoritzderKater
18
90
Lesenswert?

Herr Arbesser,.....

GENUG IST GENUG !!!

Hirtler Peter
14
111
Lesenswert?

Formel 1

Nachdem der mit einigen 100tausend dotierte Vertrag mit dem Land über 5 Jahre 2017 abgelaufen ist bietet ihm die Kleine Zeitung bedauerlicherweise noch immer eine Bühne. Bedauerlich, aber Querulanten finden halt immer einen Weg. Scheinbar als Rache, sein Schloß seinerzeit nicht angebracht zu haben.

Patriot
143
45
Lesenswert?

Auch wenn es viele nicht wahrhaben wollen, er hat recht!

Die Gefahr, dass das Virus wegen dieser mehr als entbehrlichen Veranstaltung wieder in die Region geholt wird, ist groß!
Wir sollten uns an das 11. Gebot halten: "Du sollst das Virus nicht reizen"!

berndhoedl
5
8
Lesenswert?

bleib daham...

wenn es dir zu gefährlich ist, aber lass die anderen Menschen ihr Leben leben.

zyni
7
21
Lesenswert?

Zufall,

dass gerade er sich zur Sache meldet ....😏

huetteka1
25
75
Lesenswert?

Die Veranstaltung MUSS stattfinden!

Da es so ziemlich die erste Großveranstaltung weltweit ist, werden wir Rekordeinschaltquoten sehen. Die Werbewirkung für das sichere Tourismusland Österreich wird außerordentlich hoch und effizient ausfallen.

Wenn es um den Virus geht: in der Hauptstadt gab es eine ungeregelte Zusammenkunft von 50.000 Personen, nachdem das ok ist können auch alle wieder in Stadion! Das ist ein Hohn für JEDEN Veranstalter.

berggrazer
21
87
Lesenswert?

Aha "Entbehrlich"...

Bitte erläutern Sie, was an der ersten weltweiten Sport-Großveranstaltung, welche sogar heuer die Steiermark im Namen trägt und einen unbezahlbaren und dringend notwendigen Werbewert für unser Land darstellt "entbehrlich" sein soll?
PS: Das 11.Gebot lautet: "Du sollst über den Tellerrand deiner kleinen empörten Welt blicken!"

Patriot
32
12
Lesenswert?

@berggrazer: Gerade wenn man in der Lage ist über den Tellerrand hinauszublicken

(Sie sind das, wie Ihr Posting zeigt mit Sicherheit nicht), erkennt man angesichts des Klimawandels und der Pandemie die Kontraproduktivität solcher Veranstaltungen! Bedingung ist natürlich, dass man dafür über die notwendigen intellektuellen Voraussetzungen verfügt..

jg4186
9
127
Lesenswert?

Nicht schon wieder

Herr Arbesser, nicht schon wieder! Der Ring ist genehmigt. Laufend finden Rennen am Ring statt. Jetzt halt noch ein Rennen, ohne Zuschauer.
Herr Arbesser, sie haben Geld genommen vom Land, Steuergeld. Und haben dann geschwiegen - es ging ihnen also nur ums Geld. Seither haben sie alle Autorität verloren, im Namen der Anrainer zu sprechen. Schweigen sie weiterhin, Steuergeld gibt's hoffentlich keines mehr.

 
Kommentare 1-26 von 32