Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kurioser Vorfall81-Jähriger fuhr ohne Seniorenausweis mit dem Bus: 71 Euro Strafe

Ein böses Erlebnis hatte ein 81-jähriger Zeltweger, als er das erste Mal seit 40 Jahren mit dem Bus fuhr. Trotz Fahrschein waren bei einer Kontrolle 71 Euro fällig. ÖBB zeigen sich nun kulant.

Eine Busfahrt wurde für einen Murtaler zum kurzzeitigen Albtraum © Sarah Ruckhofer
 

Diese Fahrt vom Einkaufszentrum Arena in Fohnsdorf nach Zeltweg hat sich der Murtaler Pensionist (Name der Redaktion bekannt) sicherlich anders vorgestellt: Wegen einer Augenoperation darf der rüstige 81-Jährige für zwei Wochen nicht mit dem eigenen Auto fahren. Der Mann pflegt seit Jahren seine bettlägrige Frau, als eine dringende Besorgung nötig war, stieg er das erste Mal seit 40 Jahren in einen Bus. Beim Lenker kaufte der 81-Jährige im guten Glauben ein Seniorenticket um 1,60 Euro statt 2,40 Euro.

Kommentare (29)

Kommentieren
hkgerhard
0
1
Lesenswert?

Den Buslenker finde ich aber auch komisch,

dieser hätte ja fragen können. Wenn man das erste Mal mit dem Bus fährt, kann man das nicht wissen.
Darum fahre ich wohl lieber mit dem Taxi. Kostet zwar mehr als der Bus, aber weniger als die mögliche Strafe.

mrhesch
1
0
Lesenswert?

Wenn man etwas das Erstemal macht,

sollte man sich vorher schlau machen, wie man es richtig macht. Die Mitarbeiter der Bahn geben dazu genügend und (nicht immer) freundlich Auskunft.
Ja, der Lenker hätte den "rüstigen" 81jährigen schon darauf aufmerksam machen können, dass er die Seniorenermäßigung nur mit einer gültigen Senioren-Vorteilscard bekommen kann. Wenn man aber ein Ticket am Automaten kauft, fragt dieser ja auch nicht nach der Berechtigungskarte.
Was ein Taxi von Graz nach Wien kostet oder eine Fahrt mit dem Bus, ist unschwer zu erfahren.

ARadkohl
1
10
Lesenswert?

Manche Kontrolloren fehlt wohl Empathie und die Menschlichkeit.

Vielleicht ist es gar nicht erwünscht, diese Fähigkeiten in diesem Beruf mitzubringen?

lieschenmueller
0
13
Lesenswert?

Mit so was kann man wirklich nur in die Zeitung gehen!

Arg.

Reipsi
0
19
Lesenswert?

Jojo , die ÖBB wird

gedacht haben das ist ein Lehrling , jeder 81er muss ja nicht in Pension sein, kann ja noch in der Lehre stehn .

berndhoedl
0
36
Lesenswert?

typisch ÖBB.....

Ich wollte auf der ÖBB homepage nachschauen, um aus der SO Stmk nach Murau mit dem Rad zu fahren und gemeinsam mit meiner Frau den Murradweg runter wieder zu radln.

Bitte schauts nach und probiert es selber.
Als PC voll tauglicher Mensch, ist die Scotty f..ck App und die einzelnen ÖBB Gschisti Gschasti Angebots Listen für den Hugo weil um eine etwas kompliziertere Reise (3x umsteigen mit Rad), es defacto unmöglich ist das bei der ÖBB online zu buchen.
Einfach raus Ticket anklicken und dann gehts wieder nicht mehr - normales Ticket buchen geht - mit Zusatz Radmitnahme und schon wirst wieder rausgeworfen, weil schon wieder nichts mehr geht.
Also ÖBB - ich tät echt gern Zug Fahren, aber wo buchen???
PS - unser Bahnhof hat keinen besetzten Schalter....und am Telefon sagt eine Computerstimme - Scotty verwenden....
Also bei diesen Unternehmen wundert mich der obere Bericht nicht.

blackpanther
1
28
Lesenswert?

Scotty

die ÖBB ist mit ihrem Internetauftritt leider in der Steinzeit geblieben - als Firma könntest mit einer derartig schwachen und unübersichtlichen Homepage nicht überleben.

gb355
1
6
Lesenswert?

na ja..

auch der online Ticket ist eine Wissenschaft für sich....

mrhesch
2
0
Lesenswert?

Nicht für jede(n)!

Ich buche seit Jahren online, Ticket ausgedruckt oder Ticket aufs Smartphone, hatte und habe nie Probleme, es sei denn, das System wurde gewartet! Aber auch ein Nachkaufen im Zug im Fernverkehr (+3,-) wird stets freundlich erledigt!

bluebellwoods
22
29
Lesenswert?

Bedauerlich

aber auch die Kontrollore machen auch nur ihren Job.
Mir war die Lösung Seniorenticket in Bahn/Bus nur mit ÖBB Vorteilscard Senior immer schon unverständlich, eigentlich müsste der Vorweis eines Pensionistenausweises reichen.
Aber da es nun mal so ist, müsste in diesem Fall der Buslenker den Vorweis der Vorteilscard verlangen, damit wären solche Vorkommnisse einfach zu verhindern. Kein passender Ermäßigungsausweis = Vollpreis

Lodengrün
1
34
Lesenswert?

Ja

aber wie sie ihn machen! Da gab Securitas bei der GVB die machten gerade in dieser Sache eine Angelegenheit daraus das man meinen wollte man hätte gerade ein Schwerstverbrechen begangen.

GPA111
1
5
Lesenswert?

Ja

Meiner Mutter ist es so ergangen. Sie hatte wirklich irrtümlich - 50% statt - 40% gedrückt (sie sieht sehr schlecht). Die Differenz war damals bei 10 Cent. Sie wurde bei einer Kontrolle wie eine Verbrecherin behandelt.

gehtso
1
50
Lesenswert?

abgesehen davon

was in den Köpfen (Gehirn dürfte nicht allzu viel vorhanden sein) dieser "Kontrolleure" vor sich geht, warum gilt nicht automatisch ab 65 das Seniorenticket und ein Ausweis als Bestätigung.

Windstille
1
17
Lesenswert?

Bitte nach Ungarn auswandern...

.. dort dürfen SeniorInnen ab einem gewissen Alter gratis mit den Öffis fahren.

Mein Graz
2
25
Lesenswert?

@gehtso

Weil ja irgend wer dran verdienen muss. In diesem Fall die ÖBB.

schetzgo
1
40
Lesenswert?

wer schult eigentlich diese Kontrollore??

Der öffentliche Verkehr sollte sich als Dienstleister sehen und entsprechend verhalten - es sollten außerderm nicht nur die Kontrollore sondern vor allem deren vorgesetzte entsprechend geschult werden!

Lodengrün
3
30
Lesenswert?

Es wäre

schön wenn man in der Trafik etc beim Kauf einesSeniorentickets gefragt wird ob man auch diese Seniorenkarte hat. Die verkaufen das und wissen das gar nicht.

Mein Graz
4
36
Lesenswert?

Um in Graz mit den Grazer Öffis vergünstigt fahren zu können

muss ich eine ÖBB-Vorteilscard besitzen. Diese muss ich - wie der Name schon sagt - bei den ÖBB kaufen.
Natürlich ist es in Zeiten des Internet einfach, zu so einer Karte zu kommen, man kann sie Online bestellen und bekommt sie geliefert.
Trotzdem ist es mir (obwohl ich weiß, dass es da ein Abkommen gibt) unverständlich, dass die Holding Graz keine eigene Karte hat; möglich und am einfachsten wäre natürlich, dass alle, die Vergünstigungen anbieten, sich mit dem Vorweisen eines Seniorenausweises begnügen.
Da müssten dann die ÖBB allerdings auf ein klein wenig ihrer Einnahmen verzichten - und das geht schon gar nicht. Nicht einmal - oder schon gar nicht? - für Senioren!

Die ÖBB-Vorteilscard zahlt sich auch nur dann aus, wenn man die ÖBB benützt oder ständig mit den Grazer Öffis fährt.

contax
21
7
Lesenswert?

Hier irrt der "Mein Graz"

Die ÖBB Vorteilscard (26,90 für den Senior) berechtigt ein Jahr lang, Senior-Tickets für Züge von ÖBB und Privatbahnen, ÖBB-Postbus und Busse "VIELER ÖSTERREICHISCHER VERKEHRS-VERBÜNDE" zu benützen. Natürlich auch bei uns im gesamten Verkehrsverbund Steiermark und nicht nur in Graz.

Mein Graz
6
25
Lesenswert?

@contax

Wobei irre ich mich? Ich schreibe, dass ich sie in Graz brauche - und das ist Tatsache.
Und da ich hauptsächlich in Graz bzw. mit den ÖBB fahre beziehe ich mich auf mein Umfeld.

Dass die Karte in anderen Verbünden ebenfalls gültig ist weiß ich - und es steht auch in meinem Posting nichts anderes.

Windstille
0
7
Lesenswert?

Einfach erklärt

Die ÖBB-Vorteilscard Senior bekommt man ab dem 64. Geburtstag und mit dieser VC kann man die Züge, Busse und städtischen Verkehrsmittel billiger benützen. Im Verkehrsverbund Steiermark sind es rund 38 % Ermäßigung, bei der Bahn 50 Prozent bzw. 45 %, wenn das Ticket bei einem besetzten Schalter gekauft wird.
Die VC Senior ist die einzige VC, bei der auch die Autobusse günstiger benutzt werden können. UND: Für alle, die zu Ihrer Pension eine Ausgleichszulage bekommen, ist die VC Senior FREI.
Finde das System toll und einfach, weil die VC in ganz Österreich gilt und sogar noch einige Prozent Ermäßigung bei Fahrten ins Ausland abgezogen werden.
Wenn jede Stadt / jedes Bundesland / jeder Verkehrsverbund seine eigene Karte hätte, wären wir der Bananenrepublik noch näher. Es reicht doch schon, dass wir in Ö sieben Verkehrsverbünde mit unterschiedlichen Tarifen haben wie z.B. beim Top-Ticket für Schüler und Lehrlinge ...

Mein Graz
1
3
Lesenswert?

@Windstille

Danke für die Erklärungen, die ich nicht brauchte, da ich selbst vor Jahren im Besitz einer solchen Card war.

Ich stellte allerdings fest, dass sie sich bei mir einfach nicht auszahlt: ich nutze fast nur während der kalten Jahreszeit die Öffis, sonst bin ich mit dem Fahrrad unterwegs. Und wenn ich mit der Bahn fahre suche ich mir den günstigsten Tarif (Sparschiene) über trainline raus, und da gibt es dann keine Kostenvorteile mit der Card!

Also keine Vorteilscard - das wär für mich rausgeschmissenes Geld.

Shiba1
14
35
Lesenswert?

Das bestäkt mich

In meiner Haltung, um Öffis einen weiten Bogen zu machen - neben anderen Gründen

Mein Graz
1
26
Lesenswert?

@Shiba1

Ich bin Senior, ich benutze die Öffis gerne (ich besitze keinen PKW) und bin mit dem Angebot recht zufrieden.
Ich habe allerdings keine ÖBB-Vorteilscard mehr, ich suche mir wenn ich mit dem Zug fahre die günstigsten Angebote raus - und da nutzt die Vorteilscard auch nicht mehr, um den Preis zu senken...

Hildegard11
6
49
Lesenswert?

Wieder ein möglicher Öffi-

-fahrer für immer vergrault. Haben diese "Kontrolleure" einen Komplex?

seinerwe
1
50
Lesenswert?

falscher Begriff

Der Begriff "Seniorenticket" ist falsch uns irreführend. Es müsste ÖBB Ticket heißen. Eine Strafe für jemanden der ein Ticket kauft ist Dummheit und Machtbesessenheit und läßt jede Sensibilität vermissen.

 
Kommentare 1-26 von 29