AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Hilferuf aus Altersheim„Ich sterbe nicht am Virus, sondern aus Sehnsucht nach meiner Familie"

Eine berührende Botschaft von Peter Lokuschek (76) aus dem Seniorenhaus Judenburg.

Ein Bild aus besseren Zeiten: Peter Lokuschek (M.) mit Familie, die ihn in der Coronazeit nicht besuchen darf
Ein Bild aus besseren Zeiten: Peter Lokuschek (M.) mit Familie, die ihn in der Coronazeit nicht besuchen darf © KK
 

Am 21. Mai 2020 hat Peter Lokuschek seinen 76. Geburtstag. Vor Kurzem hat er anlässlich der Coronakrise und der damit verbundenen strengen Auflagen in Pflegeheimen einen vielbeachteten Beitrag auf Facebook verfasst, der mit dem Satz beginnt: "Eine leise Stimme aus dem Altenheim". Hier der Wortlaut:

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Peterbolika
0
6
Lesenswert?

Meine Eltern leben auch im Pflegeheim

Einerseits bin ich froh, dass meine Eltern so gut untergebracht sind, sich wohl fühlen und wirklich sehr gut betreut werden! Ich könnte das nicht schaffen, denn beide benötigen rund um die Uhr Hilfe!

Die Pflegerinnen und Pfleger leisten wirklich großartige Arbeit und dafür gebührt ihnen eine riesiges DANKE - DANKE - DANKE!

Dagegen spricht die völlige Isolation meiner Beiden und ich Stelle mir schon öfters die Frage ob ich die beiden noch einmal so richtig umarmen kann, denn die Krankheit der beiden schreitet derart voran, dass auch ein telefonischer Kontakt nur mehr mit fremder Hilfe und nicht jeden Tag möglich ist.
Ab einem gewissen Alter und Krankheitsbild könnte jeder Tag der letzte sein - aber eben ohne Umarmung, Liebkosung oder festen Drücker...

Antworten
mosaik53
1
34
Lesenswert?

Sehr traurig!

Mein Vater mit Demenz hat zuerst aufgehört zu sprechen, nach ein paar Wochen aufgehört bzw. sich geweigert zu essen und zu trinken. Was das bedeutet, kann sich jeder vorstellen. Jetzt ist er im Krankenhaus und wir dürfen ihn wieder nicht besuchen!
Es ist zum verzweifeln..
Am Telefon ein Arzt: " Wenn er zum Sterben ist, dann dürfen sie zu zweit zu ihm"...
Was gibt es traurigeres? Ich hoffe, er hält noch durch, aber ich glaube, er hat die Hoffnung aufgegeben, weil er glaubt, wir haben ihn aufgegeben...
Sch... Maßnahmen!!!

Antworten
Notschik
13
53
Lesenswert?

Hilfe, ich sterbe nicht am Virus, sondern an Sehnsucht nach meiner Familie

Die Regierung raubt mit ihren Maßnahmen den Leuten wertvolle Lebenszeit. Ich finde, jeder Mensch hat das Recht selbst zu entscheiden, was ihn wichtig ist. Und wenn es jemanden wichtig ist, seine Liebsten zu sehen und zu umarmen, so sei ihm das von Herzen vergönnt und auf alle Fälle zu ermöglichen .... Denn es könnte die letzte Umarmung sein....unabhängig von COVID 19

Antworten
Autschal
11
65
Lesenswert?

Eine Woche Vorlaufzeit....

...um einen Termin zum Besuch meines Vaters im Pflegeheim bekommen. Er ist mobil, kann gehen und ist mit 88 Jahren voll da. Begründung war, dass die Besucherzimmer sonst überfüllt sind. Jedes Pflegeheim hat auch andere Besucherzonen. Freigelände, Parks etc. Hier kann man sicher ohne Mundschutz und Sicherheitsabstand kommunizieren und man sieht sich. Es sind teilweise wichtige familiäre Gespräche erforderlich. Traurig ist es für Bettlägrige. Aber auch hier gehört einmal eine einheitliche Lösung her.

Antworten
kritiker47
85
15
Lesenswert?

Warum geben Sie dann Ihren

geliebten Vater ins Altersheim, statt ihn selbst zu betreuen ? Ich weiß schon, es gibt wichtigere Dinge, nicht wahr ?

Antworten
calcit
3
1
Lesenswert?

Buh, da haben sie jetzt in ein Wespennest...

...gestochen. Und die Diskussion und diese schmalzigen Artikel wirken schon etwas scheinheilig. Was sind vor Corona Zeiten tausende alte Menschen in Pflegeheime abgeschoben worden und von ihren Angehörige seltenst besucht worden...da war das jahrelang nie ein Thema...

Antworten
Peterbolika
2
5
Lesenswert?

@kritiker47

... für ihr unsensibles und unnötiges Posting mögen Sie den Rest Ihrer Zeit mit Läusen gesegnet sein!

Antworten
ARadkohl
2
2
Lesenswert?

Auf ihr Kommentar

Würde ich mich auch nicht rechtfertigen!

Antworten
carlottina22
1
10
Lesenswert?

Dieses Posting

zeugt nur von Unwissenheit und Herzlosigkeit. Ich wollte schreiben, dass Sie sich dafür schämen sollen, aber ich denke, dass Ihnen sogar dieses Gefühl völlig fremd ist.

Antworten
mosaik53
5
31
Lesenswert?

@kritiker47

..dann wünsch ich Ihnen, dass sie mal in die Situation kommen, ein Elternteil ins Pflegeheim geben zu müssen, weils die Umstände erfordern und es anders nicht möglich ist!!!
Unglaublich wie unverschämt Sie anderen sowas vorwerfen können.. Frechhheit !!

Antworten
lieschenmueller
9
65
Lesenswert?

Warum?

Eines der unverschämtesten Postings, die jemals hier standen!

Wie kommen Sie dazu, sich anzumaßen über andere Lebenssituationen urteilen zu können?

Antworten
kritiker47
0
1
Lesenswert?

Liebe lieschenmueller,mosaik,carlottina,ARadkohl, Sie haben natürlich recht

mit Ihren Einwendungen zu meinem Kommentar. Ich ziehe meine missverständlichen Formulierungen mit Bedauern zurück und wollte auf keinen Fall irgend Jemand nahe treten oder einen Vorwurf machen. Sollte dies so aufgefasst worden sein, entschuldige ich mich dafür. Ausgelöst hat meinen Kommentar die Darstellung, dass es in Coronazeiten keine zufriedenstellende Vorschrift gibt, die die Besuchsmöglichkeit im Pflegeheimen regelt und der Eindruck vermittelt wurde, dass das Pflegeheim nicht in der Lage ist, eine besucherfreundliche Regelung zu schaffen. Liebe/r Autschal, ich hoffe sehr, Ihnen verständlich gemacht zu haben, dass ich Ihnen gegenüber keine Vorwurfsabsicht gehabt habe. Ps.: Wir sind in der glücklichen Lage, unsere Eltern zu Hause pflegen zu können und tun dies auch. Nun noch einen schönen Abend und bleiben Sie gesund.

Antworten
Autschal
7
21
Lesenswert?

Fehler meinerseits...

.. Sicherheitsabstand soll sicher eingehalten werden. Und jetzt noch einen Textauszug vom legendären Peter Alexander: " Wir sind eine grosse Familie, wir gehören zusammen........

Antworten
Memisa
12
82
Lesenswert?

Einfach nur traurig

Es gibt immer mehr Stimmen von Senioren,die selbst bestimmen wollen ob sie raus gehen oder wie in diesem Fall ihre Lieben in den Arm nehmen wollen. Es muss eine Lösung gefunden werden,um dies den alten Menschen zu ermöglichen! Die Zeit läuft den Menschen in diesem Fall davon, und was gibt es Schöneres als seine Lieben um sich zu wissen. Ich wünsche Herrn Lokuschek von Herzen alles Liebe und die Kraft, die derzeitige Situation durchzustehen u hoffe,dass er und alle anderen Betroffenen sich bald wieder umarmen dürfen

Antworten
fliegenpilz123
12
75
Lesenswert?

Ja so traurig ist es zurzeit

für die Heimbewohner und die Angehörigen eine schlimme Situation.Besuche nur mit Anmeldung,nur an Wochentagen mit Schutzmaske,nur kurze Zeit,sehr belastend das Ganze.

Antworten
mosaik53
2
3
Lesenswert?

10x Daumen runter..

...unverständlich!

Antworten