AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Paukenschlag in St. Marein-FeistritzFeuerwerks-Testschießen findet trotz Protesten wieder statt

Völlig überraschend findet das umstrittene Feuerwerk-Testschießen in St. Marein doch wieder statt – und zwar schon am 15. November. Anrainer und Bürgermeister sind verärgert.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
2017 fand das Testschießen zuletzt in St. Marein-Feistritz statt
2017 fand das Testschießen zuletzt in St. Marein-Feistritz statt © Walter Schindler
 

Damit hat zuletzt wohl kaum jemand gerechnet: Trotz massiver Anrainerproteste und einer eindeutigen Empfehlung der Volksanwaltschaft findet das umstrittene Feuerwerk-Testschießen heuer wieder in St. Marein-Feistritz statt – auf der selben Wiese vor dem Prankherwirt, zur selben Uhrzeit wie 2017, mit dem selben Ablauf und Programm. Auf der Website von „Pyro Austria“ findet sich bereits eine detaillierte Einladung für den 15. November 2019.
„In Beratung mit der Firma Pyro Austria haben wir beschlossen, die Veranstaltung wie gehabt zu beantragen“, so Co-Organisator Peter Dietrich vom „Prankherwirt“. „Wenn es rechtlich vertretbar ist, machen wir es, wenn nicht, dann nicht.“ Die Genehmigung wurde erteilt, „am Montag haben wir das definitive ‘Go’ bekommen.“ Vorbereitet wird das Testschießen freilich schon länger, „es ist alles auf Abruf fertig“. Auch die Bevölkerung will man noch informieren. „Mir ist klar, dass es Widerstand geben wird. Aber es ist alles rechtens“, so Dietrich.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren