AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Praktikum am BergbauernhofKlenk über Wutbauern: "Habe selten so einen spannenden Menschen getroffen"

Wutbauer Christian Bachler aus Krakau im Bezirk Murau war nach Kuhurteil-Kommentaren zornig auf Falter-Chefredakteur Florian Klenk. Jetzt absolviert Klenk ein "Praktikum" am Hof und die beiden verstehen einander prächtig.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Christian Bachler (r.) und sein Praktikant Florian Klenk
Christian Bachler (r.) und sein Praktikant Florian Klenk © Peter Haselmann
 

Mehr als 250.000 Mal wurde ein Video angeklickt, das Bergbauer Christian Bachler aus Krakau im Bezirk Murau im März 2019 auf Facebook hochgeladen hatte. Er drückte darin seinen Ärger über Kommentare von Falter-Chefredakteur Florian Klenk zum Kuh-Urteil aus. Klenks Aussagen seien realitätsfern, er lade ihn ein, auf seinem Hof die Wirklichkeit kennenzulernen, sagte Bachler damals. Sein auf 1450 Meter Seehöhe gelegener Hof ist der höchstgelegene Bauernhof in der Steiermark.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

wahrheitverpflichtet
88
7
Lesenswert?

und alle wissen es!

das Kuh urteil war und ist ein urteil das genau eines nicht ist gegen die Almwirtschaft und gegen die bauern! WARUM die Familie ging auf einer öffentlichen Strasse hinauf befördert von der Gondelbahn! DIE KÜHE LIEFEN FREI HERUM AN DER STELLE WO DAS UNGLÜCK PASSIERTE gab es schon zahlreiche Vorfälle der Bauer weigerte sich trotz des wiesen das seine RINDER eine große Gefahr für die Spaziergänger sind seine Rinder auf seinen Grund zu sichern diese liefen nämlich immer wieder auf die öffentliche Strasse wo täglich 100 menschen spazierten und Autos unterwegs waren! ALLE ANDEREN BEHAUPTUNGEN entsprechen nicht der Tatsache und sind eine Verhöhnung der opfer die frau hatte keine Chance ihr Kind und ihr mann mussten mit ansehen wie die wild gewordenen Kühe die frau zu Boden stiegen AUF IHR HERUM und sie so schwer verletzten das sie starb, der Bauer hat trotz hinweise des Almwirtes sich geweigert die stelle zu sichern normaler weise hätte er von der Staatsanwaltschaft angeklagt gehört wegen fahrlässiger Tötung! ES GEHT NICHT UM BAUERN DIE ihre Verantwortung nach kommen sondern um diesen bauern der durch sein nicht handeln bzw Absicherung dieser stelle ein menschen leben auf den gewissen hat!

Antworten
martinx.x
0
21
Lesenswert?

grammatikundrechtschreibungverpflichtet

ich schaffes kaum, Ihren sinnlos aneinandergereihten Wörtern irgendeinen Sinn abzuringen. Versuchen Sie's bitte mit kurzen, einfachen Satzkonstrukten, wenn geht ohne mindestestens 2 Rechtschreibfehler pro Zeile. Punkt und Beistrich wären vielleicht auch manchmal hilfreich..

Antworten
heri13
20
3
Lesenswert?

Ja es ist etwas durcheinander.

Aber man versteht was der „Wahrheitverpflichtet“ schreibt die Wahrheit.
Das passt sicher einigen Herrenbauern nicht.
Denn sie kennen keine Grenzen .

Antworten
martinx.x
1
20
Lesenswert?

grammatikundrechtschreibungverpflichtet

ich schaffes kaum, Ihren sinnlos aneinandergereihten Wörtern irgendeinen Sinn abzuringen. Versuchen Sie's bitte mit kurzen, einfachen Satzkonstrukten, wenn geht ohne mindestestens 2 Rechtschreibfehler pro Zeile. Punkt und Beistrich wären vielleicht auch manchmal hilfreich..

Antworten
Hieronymus01
0
86
Lesenswert?

Durchs Reden kommen die Leut zusammen.

Ein altes Sprichwort dass immer seine Gültigkeit hat.
Durchs Polemisieren und seine Standpunkte verschärft populistischen darzustellen nur das Gegenteil.

Antworten
Jeepie1983
1
99
Lesenswert?

Klenk

Ich bin kein klenk-Fan - doch die Aktion finde ich echt genial

Antworten
KarlZoech
1
139
Lesenswert?

Tolle, vorbildliche Aktion!

So etwas sollte öfter gemacht werden! Ist nützlich und aufschlussreich für beide seiten, besonders für die schreibende Zunft.

Antworten