AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Spielewelt, Raststätte, Hotel13-Millionen-Projekt vor den Toren des Red-Bull-Rings in Spielberg

In Spielberg wird ein österreichweit einzigartiges Tourismus-Projekt umgesetzt: Auf 4,5 Hektar entstehen eine Spiel- und Partywelt, eine "Sprungbude" sowie eine Raststätte samt Hotel, Supermarkt und Tankstelle.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Spatenstich am Donnerstag in Spielberg © Sarah Ruckhofer
 

Seit Monaten wird im Murtal gerätselt, am Donnerstag wurde das Geheimnis gelüftet: Unmittelbar neben der Autobahnabfahrt Spielberg - und damit nur wenige Gehminuten vom Red-Bull-Ring entfernt - errichtet die "SMS Immobilien- und Projektentwicklungs GmbH" auf 4,5 Hektar Fläche die "Playworld S36" und die "Ring-Rast". Hinter dem Megaprojekt stehen mit Helmut Steiner aus Spielberg und Kurt Moser aus Murau zwei heimische Unternehmer, insgesamt werden 13 Millionen Euro investiert.

Kommentare (1)

Kommentieren
notokey
24
5
Lesenswert?

Good Bye ...

... regionale Wertschöpfung! 4,5 Hektar werden neu verbaut, um die Konsumausgaben der Ring-Besucher abschöpfen zu können. Konkurrenz statt Kooperation, so werden wir nicht weiterkommen! Und wieder entsteht eine Stätte, wo neue Arbeitsplätze alte langfristig vernichten werden.
Im Aichfeld lebt sich's wirklich am besten nach dem Motto: "Jeder ist sich selbst der Nächste" und "Wer Visionen hat, geht am besten zum Arzt".
Ich finde es jammerschade. Da hilft nur mehr: Abwandern!

Antworten