Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

St. BarbaraDie Brunnalm wird um 5,8 Millionen Euro ausgebaut

Im Skigebiet Veitsch-Brunnalm ist viel zu tun - vor allem für den Sommerbetrieb. Jetzt startet man durch und investiert bis Sommer 2022 gut 5,8 Millionen Euro. Das Land fördert das Projekt mit 1,7 Millionen Euro.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Vertreter der Politik und der "Freizeitbetriebe Veitsch" beim Spatenstich am Montag
Vertreter der Politik und der "Freizeitbetriebe Veitsch" beim Spatenstich am Montag © Freizeitbetriebe
 

Schon im Jahr 1959 wurde in der Veitsch der Brunnalm-Schlepplift errichtet. Damals hatte man nicht viel Geld, deshalb wurden von den Einheimischen 12.500 Arbeitsstunden investiert, um die Kosten niedrig zu halten. Zuletzt wurde im Jahr 2008 der Vierer-Sessellift hinzugebaut. Die Veitsch entwickelte sich zu einem sehr beliebten Familienskigebiet. Mit zwölf Pistenkilometern gehört die Brunnalm zwar zu den kleineren Skigebieten, aber im Winter 2019/20 kamen immerhin 42.000 Besucher.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.