MürzzuschlagRegenbogenfahne von jungen Männern gestohlen und verbrannt

Fünf junge Männer im Alter von 18 bis 19 Jahren stahlen vom Fahnenmast des Mürzzuschlager Gymnasiums eine Regenbogenfahne und verbrannten sie.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Fünf junge Männer stahlen eine Regenbogenfahne und verbrannten sie
Fünf junge Männer stahlen eine Regenbogenfahne und verbrannten sie © Sujetbild: APA/Hans Punz
 

In der Nacht auf Sonntag, kurz nach Mitternacht, stahlen ein 18-Jähriger und vier 19-Jährige, alle aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag, die Regenbogen-Fahne vom Fahnenmast des Mürzzuschlager Gymnasiums. In der Folge setzten sie diese in Brand. Eine Zeugin beobachtete dies und verständigte die Polizei.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

UHBP
1
8
Lesenswert?

Regenbogenfahne von jungen Männern gestohlen und verbrannt

Wo bleibt der Aufschrei der Türkisen?
Keiner der fünf Männer ist verurteilt und deshalb gilt für sie natürlich ebenso wie für unserer Regierungsmitglieder die Unschuldsvermutung, oder?

UHBP
2
10
Lesenswert?

zeigten sich bislang nicht geständig und bestreiten die Tat trotz eindeutiger Zeugenwahrnehmungen.

Sagst du ja, bleibst du da - sagst du nein, gehst du heim.
Also steht eine Zeugenaussage gegen die Aussage von fünf.
Wenn sie nicht so dumm sind und etwas zugeben (Erinnerungslücken sind da ein gutes Mittel), wird wohl nichts passieren. Zumindest das konnte man von Politikern in den letzten Monaten lernen. Und in bin mir sicher ein Teil der Bevölkerung steht voll hinter ihnen.

mobile49
10
18
Lesenswert?

haben diese männlichen wesen angst vor ihrer eigenen sexualität ?

meinen sie , sie müssten sich dann nicht mit ihren eigenen neigungen auseinandersetzen ?
da sind sie dann aber auf dem "falschen dampfer"