AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Für die LandtagswahlBezirks-ÖVP setzt auf Überraschungskandidatin

Die ÖVP des Bezirks Bruck-Mürzzuschlag hat bereits ihre Kandidaten für die Landtagswahl nominiert. Nummer zwei hinter Bezirksobmann Hans Seitinger ist die Unternehmerin Cornelia Niesenbacher.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Die ersten fünf der Liste: Hofbauer, Drexler, Seitinger, Niesenbacher und Sommer (v. l.)
Die ersten fünf der Liste: Hofbauer, Drexler, Seitinger, Niesenbacher und Sommer (v. l.) © Ulf Tomaschek
 

Dass Landesrat Hans Seitinger die Nummer eins der Bezirks-ÖVP für die Landtagswahl am 24. November sein wird, war ohnedies klar. Doch die Frau hinter ihm auf dem zweiten Platz – und damit an absolut wählbarer Stelle – ist wohl für viele eine Überraschung – auch wenn die Spatzen ihren Namen schon von den Dächern gepfiffen haben. In den Ring steigt Cornelia Niesenbacher, bekannt als Gastronomin des Brucker Lokals und Feinkostgeschäfts „Da Maurizio“. Die 48-jährige Kapfenbergerin ist bei „Frau in der Wirtschaft“ engagiert und will vor allem die Stimme für die Unternehmerinnen und Unternehmer im Bezirk sein. Ihre Motivation, in die Politik zu gehen, umreißt Niesenbacher so: „Ich war bis jetzt in meinen Ambitionen, etwas zu verändern, immer limitiert – zeitlich und finanziell.“ Sie habe das Glück, dass ihr Mann Maurizio sie „zu 100 Prozent unterstützt“ – bei der Arbeit wie nun in ihrem politischen Geschäft.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.