AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Kampf dem KlimawandelIn den Bergen die Batterien neu aufladen

Im Naturpark Mürzer Oberland setzt man verstärkt auf sanften Rad-Tourismus per E-Bike. Dafür gibt es jetzt ein Netz aus Ladestationen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Mit dem E-Bike geht es komfortabel durch den Naturpark
Mit dem E-Bike geht es komfortabel durch den Naturpark © Andreas Steininger
 

Radfahren liegt im Trend, auch im Naturpark Mürzer Oberland. Um das anspruchsvolle Gelände leichter zu bewältigen, wird hier speziell auf E-Bikes und die zugehörige Ladeinfrastruktur gesetzt. Mit den elektrisch unterstützten Fahrrädern soll auch die klimafreundliche Fortbewegung angekurbelt werden. Insgesamt stehen den E-Radfahrern seit dieser Saison 27 E-Bike-Ladestationen in Neuberg an der Mürz, St. Barbara, Mürzzuschlag, Spital am Semmering, Krieglach, Kindberg, Langenwang und der Stanz zur Verfügung. Bis zu vier E-Bikes können gleichzeitig aufgeladen werden, wobei die Ladung über ein spezielles Ladekabel funktioniert. Das Kabel können sich die Biker bei den Betreibern der Ladestationen kostenfrei ausleihen.

Kommentare (1)

Kommentieren
TrailandError
2
4
Lesenswert?

Sanft...?

Wäre es „ohne“ Ladestationen , einfach die Muskelkraft verwenden . So müsste man sich die Berggipfel verdienen und die Spreu vom Weitzen trennt sich dann auch automatisch je höher es raufgeht . Damit bliebe es auch ein sanfter Tourismus . So aber kommen Leute in Jeans und Pullover daher als wäre Mountainbiken etwas zwischen Schnitzel und Torte ....Mit einem E Bike durch die Gegend glühen bringt auch gar nix für die körperliche Fitness. Aber bei über 2/3 übergewichtigen Jugendlichen ist das ja kein Thema?!

Antworten