AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Panne im SemmeringSchlammige Brühe fließt aus dem Tunnel

Massiver Wassereinbruch im Semmering-Basistunnel bewirkt starke Trübung der Bäche. Die Bevölkerung ist verärgert, die ÖBB beruhigen.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Die Schwarza direkt nach der Einmündung des Auebaches, der den Fluss weiß verfärbt
Die Schwarza direkt nach der Einmündung des Auebaches, der den Fluss weiß verfärbt © Wilfried Scherzer
 

Beim Tunnelvortrieb auf niederösterreichischer Seite tritt seit Donnerstag massiv Wasser aus dem Tunnelboden aus. Die ÖBB spricht von 60 Sekundenlitern – das sind pro Tag mehr als fünf Millionen Liter Wasser, das durch Sand und Feinstoffe verunreinigt ist und über einige Bäche in die Schwarza abfließt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

paulrandig
0
1
Lesenswert?

Alkalische Abwässer?

Bevor ich sowas kundtue, nehme ich ein Streiferl und halte es rein. Ist der PH-Wert zu hoch im Vergleich zum unbelasteten Wasser, kann ich guten Gewissens alkalische Abwässer postulieren. Es wird einfach so viel behauptet, vermutet und als solches gleich einmal hinausposaunt.

Antworten
auer47
0
0
Lesenswert?

Hin

Tausende Fische sind jedenfalls hin, du kannst es drehen und wenden wie du willst

Antworten
paulrandig
0
0
Lesenswert?

auer47

Okay, da haben Sie mehr Info als ich oder die KLZ. Wo sind die tausenden toten Fische? Laut Wolfgang Ruzicka, Bürgermeister von Schottwien, ist mittlerweile übrigens geklärt, dass das Wasser nicht toxisch ist.

Antworten
auer47
0
1
Lesenswert?

Schabus

Fischzucht Schabus, TV-Thek NÖ heute vom 9.7.2019.
Steiermark heute zeigt so etwas natürlich nicht

Antworten
paulrandig
0
0
Lesenswert?

auer47

Okay, danke für den Tipp, hab' ich mir jetzt angeschaut. Hab' keine toten Fische gesehen. Aussage von Erich Schabus vom Fischereiverein: "Wir haben bis jetzt noch kein Fischsterben gehabt, aber die Belastungen sind derart arg, dass vor allem Langzeitschäden bei den Fischen zu befürchten sind, dass die Kiemen anfällig werden." Meines Wissens wurden die Fische auch herausgeholt.
Also: Bedenklich - ja, Unsicherheit - ja. Aber keine Rede von tausenden toten Fischen.

Antworten
auer47
1
4
Lesenswert?

Alles vergessen????

Erinnert sich noch jemand in der grünen Mark, wie sie getobt haben, als NÖ Naturschutzbescheide gegen den Tunnel erlassen hat, vor allem wegen Problemen mit dem Wasser im Berg???????

Antworten
SoundofThunder
0
1
Lesenswert?

🤔

Die Probleme hat es nur bei dem Eisenbahntunnel gegeben. Bei den Tunnels für den Straßenverkehr gab es weder Wasserverluste noch Naturschutzbescheide. LH Pröll !

Antworten
auer47
0
0
Lesenswert?

Pröll

Pröll hat NUR den Eisembahntunnel bekämpft. Er wusste schon, was er tat.

Antworten
paulrandig
1
21
Lesenswert?

Recherche?

Einer vermutet und spricht von "könnte". Wasserproben werden erst analysiert. Aber gleich auf die ÖBB schimpfen, weil sie nicht kommuniziert, was "für alle offenkundig ist".
Was ist denn tatsächlich offenkundig? Noch dazu für alle? Trübes Wasser. Punkt. Alles andere ist Spekulation. Warum also bitte schimpfen? Genausowenig bringt Verharmlosen. Was mich stört, ist, dass alle zu wissen glauben, was los ist, die einen schimpfen, die anderen beruhigen, ohne dass irgendjemand tatsächlich weiß, was hier fließt.
Der ÖBB-Infra gestehe ich es noch am ehesten zu, weil deren Leute direkt im Berg wohl am ehesten wissen, was denn da gerade hinausgehen könnte.

Antworten
Bergfex1
4
0
Lesenswert?

Unglaublich

So ein Blödsinn

Antworten
jahcity
0
0
Lesenswert?

Hmmm

Ein Anwohner schildert seine Eindrücke: „Ich habe auf Höhe Herrenhaus Kaltenberger in Aue nachgesehen und dort auch die Hand ins Wasser gehalten, das fühlt sich fast an wie Seifenlauge und wäscht einem sofort den Fettfilm von der Haut. Von tierischem Leben ist derzeit nichts mehr zu entdecken.“

Kalk ist hochalkalisch (PH Wert 12) und wirkt in diesem Fall wahrscheinlich wie eine Seifenlauge!

Antworten
paulrandig
0
0
Lesenswert?

jahcity

Ah, deshalb ist mein Verdauungstrakt so sauber: Ich wasche ihn mit Trinkwasser, in dem Kalk ist! Aber ernsthaft: Kalk ist nur ungelöscht so basisch. Bitte einmal den Kalkkreislauf recherchieren!
Der Fettfilm der Haut wird durch die ungeheuer große Oberfläche der Sandkörner gebunden. Nachdem die Körner von diesem extrem feinen Sand so klein sind, dass man die einzelnen Körner nicht als solche fühlt, wirkt das Wasser bei Kontakt "weich".

Antworten