Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Mürzsteg

Lavendel als Alternative im Anbau

In Mürzsteg wurde vor vier Jahren auf einer Fläche von zwei Hektar Berglavendel angebaut. Derzeit wird die „Duftpflanze des Jahres“, die vielerlei positive Eigenschaften hat, geerntet.

Erwin Krall betrachtet die Pflanzen, vor wenigen Tagen hat die Ernte begonnen. Krall will sich in seiner Pension intensiv damit beschäftigen
Erwin Krall betrachtet die Pflanzen, vor wenigen Tagen hat die Ernte begonnen. Krall will sich in seiner Pension intensiv damit beschäftigen © Dobrovolny
 

In einer Zeit, in der immer mehr Wiesenflächen zuwachsen, weil sie nicht mehr bewirtschaftet werden, sticht ein besonderes Bepflanzungsprojekt in Mürzsteg hervor. Nach vielen Überlegungen fiel die Wahl auf eine besondere Pflanze, den Berglavendel. Lavendel wurde im Naturpark Mürzer Oberland bisher nicht angebaut, er gilt aber als ideal für diese Region. Die Pflanze benötigt kalkhaltige, wasserdurchlässige Böden.

Kommentare (1)

Kommentieren
willipauli
0
1
Lesenswert?

Berglavendel

Ein sehr gute Idee für unsere Region! Daumen auf!