AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

LeobenDas 26. Stadt-Land-Fest steht vor der Tür

Stadt, Land und Jugend werden übernächsten Sonntag feierlich vereint: Am 23. September findet das 26. Stadt-Land-Fest unter dem Motto „Regional – genial. Stadt trifft Land(Jugend)“ in Leoben statt.

Organisatoren des Stadt-Land-Festes
Organisatoren Christina Falzberger, Ilse Wolfger, Andreas Steinegger, Bärbel Wacker, Eva Maria Lipp (v. l.) © Clara Melcher
 

Seit 26 Jahren begeistert das Stadt-Land-Fest in Leoben Konsumenten von der Qualität regionaler Lebensmittel. Seit 26 Jahren kommen regionale Bauern, Konsumenten aus der Region und andere Feinschmecker zusammen, um lokal produzierte Köstlichkeiten, Volksmusik und ein unterhaltsames Programm zu genießen.

Ein gemütliches Fest

„Das Stadt-Land-Fest lebt seit 26 Jahren von seiner Einfachheit“, ist Festorganisatorin Eva Maria Lipp überzeugt. In Kooperation mit dem Stadtmarketing Leoben stellt die Landwirtschaftskammer Leoben auch dieses Jahr ein buntes Programm auf die Beine, was aber nichts an der Tatsache ändert, dass die Veranstaltung ohne großen Wirbel und gemütlich über die Bühne gehen soll.

Regionale Kulinarik

Seit vielen Jahren mit dabei und heiß begehrt sind die frisch zubereiteten Speisen vom Bäuerinnendorf mit Bezirksbäuerin Ilse Wolfger. 30-35 Bäuerinnen werden die Gäste des Stadt-Land-Festes frisch bewirten, „von Erdäpfelgröstel und Zwetschkenröster, über Käsespatzen und Tauchmodelkrapfen bis hin zu Steirerkasbrot und Strudelsuppen können wir alles bieten“, erzählt Wolfger stolz. Ganz besonders ist, dass die Gäste den Bäuerinnen aus der Region bei der Zubereitung der Speisen in die Töpfe schauen dürfen. „Wir als Bäuerinnenteam haben bei der gemeinsamen Arbeit auch viel Spaß und dieser Humor überträgt sich auf unsere Gäste.“

Information für Konsumenten

Für Kammerobmann Andreas Steinegger bietet das jährliche Fest außerdem eine wunderbare Gelegenheit, für die heurige Ernte zu danken. „Die Landwirte sind natürlich auf eine erfolgreiche Ernte angewiesen. Beim einleitenden Erntedankgottesdienst soll der regionalen Ernte von Jahr zu Jahr gebührend dankgesagt werden.“ Außerdem biete die Veranstaltung optimale Gelegenheit, die Konsumenten aus dem Bezirk über die regional produzierten Produkte zu informieren: „Es muss für uns als Landwirtschaftskammer und Vertreter der regionalen Landwirtschaft in Zukunft Kernaufgabe sein, diese Menschen über den Wert des Einkaufes regionaler Lebensmittel zu begeistern.“

Jugendliches Programm

Auch die Landjugend des Bezirkes Leoben hat beim Fest die Gelegenheit, ihre Leistungen zu präsentieren. Der vorab produzierte „Schmankerlkalender – Ein Jahr voll Genuss und Wissen“, der Rezepte sowie Informationen zu heimischen Lebensmitteln enthält, wird zu erwerben sein. Ab 14 Uhr bietet die größte Jugendorganisation Österreichs außerdem ein Rahmenprogramm inklusive Schuhplatteln, Sprachquiz und Holzschneiden. Mit Ponyreiten, Strohhüpfburg und Volksmusik werden auch die jungen Besucher gut unterhalten.

Programm 2018

10 Uhr: Erntedankgottesdienst in der Stadtpfarrkirche St. Xaver.
11 Uhr: Eröffnung des Stadt-Land-Festes am Kirchplatz.
11.30 Uhr: Frühschoppen am Hauptplatz mit dem Gösser Musikverein und am Kirchplatz mit den Kornspitzbuam.
14 Uhr: Umfangreiches Programm der Landjugend des Bezirks Leoben auf einer Bühne am Hauptplatz
Esel vom Verein „Eselrettung Österreich“ sind ebenfalls zu bestaunen.
Strohhupfburg, Ponyreiten und Gestalten von Jausenweckerl bietet auch den jungen Besuchern gute Unterhaltung.
Volksmusik begleitet den ganzen Tag über.
Regionale Köstlichkeiten im „Bäuerinnendorf“.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.