AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

The Voice of GermanyFünfter Kandidat aus der Steiermark ist weiter

Die nächste steirische Talentprobe vor der Jury von "The Voice of Germany" ist gelungen: Am Donnerstagabend sang sich der in der Steiermark lebende Iraker Abdullah Azad (19) eine Runde aufwärts.

© Sat.1
 

Beim "Supertalent" sollte es damals nicht sein: Vor zwei Jahren hatte Abdullah Azad eine Einladung zur Aufzeichnung in der Tasche, durfte aber wegen des laufenden Asylverfahrens nicht nach Deutschland ausreisen. Voriges Jahr durfte er den Auftritt nachholen, kam aber nicht weiter.

Doch der junge Iraker, der nach Österreich geflüchtet und in der Steiermark gelandet ist, gibt nicht auf - und nun wurde sein Traum, bei "The Voice of Germany" teilzunehmen, wahr. Donnerstagabend wurde sein Auftritt der Jury ausgestrahlt, eine gefühlvolle Version des James Arthur Songs "Naked" begeisterte vor allem Yvonne Catterfeld und Mark Forster. 

"Ich hoffe, du bist jemand, der im Leben weite Wege geht, um dort hinzukommen, wo er hingehört", meinte auch Michael Patrick Kelly anerkennend. Umgedreht haben sich aber die beiden oben genannten: Yvonne Catterfeld fand zwar, dass man ihm seine Unsicherheit deutlich angemerkt hätte, sah in ihm aber Potenzial: "Ich glaube, das wird noch richtig cool mit dir!" Für Mark Forster fiel der junge Iraker in die "Kategorie Rohdiamant - deine Stimmfarbe und dein Gefühl sind großartig."

Entschieden hat sich das junge Gesangstalent schließlich für Yvonne Catterfeld. Damit sind nun bereits fünf Kandidaten aus der Steiermark in der zweiten Runde, den Battles.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren