Concours Mondial du SauvignonSauvignon-WM in Graz: Mexiko trifft Steiermark

Der „Concours Mondial du Sauvignon“ geht heute Samstag an der Alten Uni in Graz in die zweite Runde.

© Simon Möstl
 

Beim „Weltkongress“ des Sauvignon blanc werden mehr als 955 Weine aus der ganzen Welt verkostet – auch aus Mexiko und erstmals aus Albanien. Ein neuer Rekord, wie Valentina Phillips aus dem Organisationsteam erklärt.

Auch die österreichischen Winzer selbst sorgen für einen Rekord. War man 2017 in Bordeaux noch mit 78 Weinen am Start, sind es in Graz 220. „90 Prozent davon aus der Steiermark“, betont Phillips. Auch Weingüter wie Tement oder Sabathi mischen erstmals mit. Zum ersten Mal in der Geschichte des Wettbewerbs macht sich damit Österreich nach Frankreich an zweiter Stelle stark.

Wie die Juroren aus 18 Ländern (weiteste Anreise: Neuseeland) urteilen werden, steht am Sonntag, fest. Unter ihnen auch Steirer. So sieht man etwa Weinbauer Stefan Potzinger und Diplom-Sommeliere Heidi Potzinger die Bewertungen digital eingeben. Auch das ist ein Novum – zum ersten Mal sind beim Verkosten Tablets im Einsatz.

Kommentieren