AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Film-Dreh

Historisches TV-Drama: Der Überlebenskampf jüdischer Kinder

In der Steiermark wird gerade das historische TV-Drama "Wir sind am Leben" gedreht. Erzählt wird von der Flucht jüdischer Kinder aus Deutschland und Österreich nach Palästina - basierend auf einer wahren Geschichte. Von Julia Schafferhofer

Hochkarätig besetztes TV-Drama: Nina Proll und Ludwig Trepte © Sabine Hoffmann
 

Preding liegt in der italienischen Po-Ebene. Zumindest im historischen Drama „Wir sind am Leben“, das derzeit in der Steiermark gedreht wird. Das Innenleben des Schlosses Hornegg in Deutschlandsberg, eingebettet in einen idyllischen Flecken Erde, wird noch bis Ende der Woche von einem Filmteam belagert. Und von rund 40 jungen Komparsen (und deren Eltern) in dicken Baumwollhemden, Kappen und feinem Schuhwerk, die in den Drehpausen unter alten Apfelbäumen kicken.

 Video3 (e29afa0d)

"Spannend und traurig"

Erzählt wird die Geschichte des 14-jährigen jüdischen Mädchens Betty, das im Frühling 1941 mit anderen Kindern und Jugendlichen aus Österreich und Deutschland mithilfe einer Hilfsorganisation nach Palästina fliehen konnte. Sophie Stockinger mimt Betty. Der Stoff sei „total spannend und gleichzeitig total traurig“. Denn: Das Drehbuch von Agnes Pluch beruht auf einer wahren Begebenheit. 70 Kinder entkamen damals nach Slowenien, gerieten in die Fronten des Partisanenkrieges und flüchteten nach Nonantola, wo sie sich in der „Villa Emma“ verstecken konnten. Also Schloss Hornegg.

Film-Dreh: Gut Hornegg

Das Schloss Hornegg im steirischen Preding wird derzeit von einem Filmteam besetzt. Gedreht wird dort das historische Drama "Wir sind am Leben", bei dem rund 40 junge Komparsen und jugendliche Schauspieler dabei sind ...Sabine Hoffmann
... Erzählt wird die Geschichte der 14-jährigen Betty (Sophie Stockinger, Bild) aus Wien, die im Frühjahr 1941 mit einer Gruppe von jüdischen Kindern aus Österreich und Deutschland vor den Nazis nach Palästina flieht ...Sabine Hoffmann
... Die Geschichte beruht auf einer wahren Begebenheit, Regie der Kooperation von ARD Degeto, ORF und Graf Film führt der gebürtige Grazer Nikolaus Leytner ....Sabine Hoffmann
... Auch Stars wie Nina Proll ("Vorstadtweiber") und Ludwig Trepte ("Tatort", "Unsere Mütter, unsere Väter“) spielen im Film mit. Proll spielt die Kinderbetreuerin Helga, Trepte mimt Josko, der den Kindern bei der Flucht behilflich sein soll...Sabine Hoffmann
... Ausgestrahlt werden soll der TV-Film übrigens 2016...Sabine Hoffmann
... Neben der Steiermark (Preding, Wildon, Deutschlandsberg) wird auch noch in Slowenien und der italienischen Po-Ebene gedreht ...Sabine Hoffmann
... Die Szenen, die im Schloss Hornegg entstehen, spielen im Film übrigens in der „Kinder der Villa Emma" im italienischen Nanontolas ...Sabine Hoffmann
... Klicken Sie sich durch weitere Bilder des Drehs ...Sabine Hoffmann
Sabine Hoffmann
Sabine Hoffmann
Sabine Hoffmann
1/11

 
Für Regisseur Nikolaus Leytner ist das Fliehen und Verlassen ein „sehr aktuelles Thema“. Die Arbeit mit den vielen Kindern und Jugendlichen sei wunderschön. „Kinder sind auf eine Art und Weise begabt und direkt, wie das bei erwachsenen Schauspielern nicht immer der Fall ist“, sagt der gebürtige Grazer.

"Wie Ferienlager"

Mit Nina Proll, August Zirner oder Ludwig Trepte ist die Koproduktion von ORF, ARD Degeto und Graf Film prominent besetzt. Proll verkörpert die Kinderbetreuerin, die Ersatzmama. „Die Stimmung am Set ist ein bisschen wie Ferienlager“, erzählt das „Vorstadtweib“. Sie selbst fliegt zwischen Familienurlaub und Set hin und her.
Der Nachwuchsstar Ludwig Trepte spielt Josko, der viele Leben rettete. Nach „Unsere Mütter, unsere Väter“ und „Deutschland 1983“ schon wieder ein historischer Stoff. Dem Deutschen gefällt das: „Das ist Geschichte, da gräbt man gerne.“

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.