AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Rückenwind für SP aus NationalratSP-Schickhofer jubelt über Comeback der "Aktion 20.000"

Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer will nun eine steirische Variante der Aktion 20.000, die noch die tükis-blaue Bundesregierung abgeschafft hat.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
SP-Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer
SP-Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer © Ballguide
 

"Die Konjunktur beginnt sich einzutrüben, darum wäre jetzt die Zeit zum Arbeiten – und nicht für Neuwahlen. Wir müssen jetzt anpacken und handeln. Daher legen wir den steirischen Pakt für Arbeit vor – zur Sicherung der Beschäftigung in der Steiermark." Getreu seiner Wahlkampf-Strategie, dass er den früheren Urnengang für einen Fehler halte, stellte der steirische SPÖ-Chef und Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer gestern seinen "Pakt für Arbeit" vor, für den er die ÖVP in der nächsten Regierungssitzung gewinnen will.

Kommentare (20)

Kommentieren
Bluebiru
0
1
Lesenswert?

Evaluierung der Aktion 20.000

Warum haben wir übrigens die teure Evaluierung der Aktion 20.000, die Frau Hartinger-Klein mit unseren Steuergeldern finanziert hat, noch immer nicht zu Gesicht bekommen?

War die Aktion ein durchschlagender Erfolg und soll das vor uns geheim gehalten werden?

Antworten
Leniii
12
24
Lesenswert?

Völlig verrückt

Komplett verrückt, was die ÖVP in der Steiermark gerade aufführt. Im Bund stimmt die ÖVP dafür, in der Steiermark ist sie dagegen. Noch dazu eine Aktion, die ältere Menschen unterstützen soll - christlich-soziale Werte haben für Schützenhöfer wohl keine Bedeutung mehr.

Antworten
Goldfinger
8
15
Lesenswert?

deshalb am 24.11.2019

RICHTIG wählen

Antworten
untrpos
9
24
Lesenswert?

Wieder peinlich für die ÖVP

Nach ihrer Chaos Abstimmung beim Klimavolksbegehren jetzt das. Im Land aus parteitaktischen Gründen dagegen aber weil im Bund die Wahl in ein paar Tagen ist, dafür sein. Chaostruppe diese ÖVP

Antworten
simon092
11
20
Lesenswert?

Einmal dafür dann dagegen

Je nachdem wie es ihnen passt sind ÖVP und FPÖ im Bund für die Aktion 20.000 und im Land dagegen. Die sind nur mehr unglaubwürdig beide. Einzig schickhofer bringt Ideen über die die anderen schimpfen obwohl sie selbst keine Ideen haben

Antworten
untrpos
14
19
Lesenswert?

Was macht jetzt eigentlich der eheamlige LH Schützenhöfer beruflich?

Schon lange nichts mehr gehört von ihm. oder ist er noch im Amt? Jeden Tag lese ich davon, dass Arbeitsplätze gestrichen werden und der LH ist auf Tauchstation seit seinem Koalitionsbruch mit der FPÖ
Aber die SPÖ-Projekte schlechtreden, das können sie

Antworten
nutella123
22
25
Lesenswert?

Der tägliche Schicki...

Herr Schickhofer glaubt wirklich, dass wir Wähler deppat sind. Viele Ankündigungen und das täglich. Nur heiße Luft und nix dahinter.

Antworten
briul
14
22
Lesenswert?

Politik muss handeln

Die Aktion 20.000 wäre eine Bedrohung für den Wirtschaftsstandort? Ist das ein Scherz? Gerade jetzt, wo sich die wirtschaftliche Lage verschlechtert, muss die Politik aktiv werden und Maßnahmen setzten...

Antworten
ka1720ka
14
19
Lesenswert?

Und abgewickelt werden...

... soll das ganze dann wahrscheinlich über SPÖ-nahe Vereine. Würde mich interessieren wieviel von den 8,3 Millionen Euro wirklich bei den Leuten ankommt.

Antworten
wintis_kleine
3
0
Lesenswert?

@ka

Kann ich dir sagen, zumindest wenn es so gehandhabt wird wie bei der ersten Job 20000:
100%
Denn es werden keine Sachkosten und keine Verwaltungskosten sondern NUR Personalkosten für die Zielgruppe ersetzt.
Frage beantwortet?

Antworten
simon092
14
17
Lesenswert?

Super Idee

Die SPÖ will arbeiten und für Arbeit sorgen während die anderen scheinbar lieber wahlkampf und stillstand propagieren

Antworten
winequeen
19
15
Lesenswert?

Viel Bla-bla

ist da versteckt... was genau hat der Schickhofer vor? Meldet er sich jetzt wöchentlich zu Wort, um heiße Luft zu verbreiten? Und bitte um Erklärung: 1,6 Millionen in die Hand zu nehmen für 250 Frauen - erscheint mir als "schnell, aber nicht zu Ende gedacht"...

Antworten
JohannesM93
19
15
Lesenswert?

Woher kommt plötzlich der Wille zur Arbeit?

Es ist schon seltsam, dass Herr Schickhofer 2 Monate vor der Wahl mit Vorschlägen zur Verbesserung der Situation von Langzeitarbeitslosen kommt. Wieso hat er dies nicht mit der aktuellen Landesregierung versucht umzusetzen?! Ich denke die SPÖ und er haben schon längst Vorbereitungen für Neuwahlen hinter den Kulissen getroffen.

Antworten
Gotti1958
11
17
Lesenswert?

Johannes

So ein Blödsinn aber auch, da wollen die Roten etwas umsetzen, aber Gott sei Dank sind ja noch die Schwarzen in der Regierung, um das zu verhindern. Hast du es verstanden oder brauchst noch eine andere Version?

Antworten
untrpos
7
20
Lesenswert?

Da kommen sie immer mit Wirtschaftsstandort und Kosten

Mir ist lieber es wird investiert, als dass ein 55-Jähriger ohne Job die letzten 10 Jahre bis zur Pension als arbeitsloser verbringt...
ich kann ihnen ein lied davon singen, wie es meinem Vater ging, der mit 56 Jahren arbeitslos wurde. Das ist nicht schön mitanzuschauen.
Aber das verstehen die ÖVPler und FPÖler leider nicht. Das ist wirklich schade.

Antworten
MrTillman35
19
10
Lesenswert?

Medienpräsenz

Was bringen künstlich, mit Steuergeld, geschaffene Arbeitsplätze? Das Geld wäre besser in der Wirtschaftsstandort und Ausbildung investiert.
Schickhofer versucht mit allen Mitteln in den Medien präsent zu sein ….

Antworten
Gotti1958
3
10
Lesenswert?

Mister

Genau. Wir brauchen mehr Ausbildung und Umschulung, vor allem für über 50jährige. Die haben vorher z. B. am Bau gearbeitet und jetzt Schulen wir sie auf Kellner und Koch um. Genau....

Antworten
Balrog206
6
6
Lesenswert?

Komisch

Überall ist Personalmangel !! Wir haben einige Ü50 in der Firma und keine Probleme ! Ich glaube nicht das immer alle unschuldig sind an ihrer Arbeitslosigkeit !

Antworten
schennijenny
18
9
Lesenswert?

Schickhofer...

will sich jetzt doch nur schnell vor den Wahlen ins richtige Licht rücken und als „Macher“ darstellen. Erstens sind diverse Ideen nicht fertig gedacht und zweitens sind das für mich nur leere Wahlversprechen.

Antworten
stprei
19
10
Lesenswert?

Aktion 20.000

Warum kommt die SPÖ wieder damit? Es gibt sinnvollere Arten, den Leuten eine zweite Chance zu geben, als sie im halböffentlichen Sektor finanziert zu halten und neue Jobs dafür zu erfinden. Richtige Qualifizierungsprogramme, eine Stärkung des ländlichen Raums, weitere Erhöhung der Forschungsquote und eine nachhaltige Strukturpolitik wirken viel besser und dauerhafter, als Jobs auf Steuergeld zu erfinden.

Antworten