AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Beschluss bei SondersitzungDie steirischen Landtagswahlen finden am 24. November statt

Der Termin soll bei der nächsten Regierungssitzung fixiert werden. Die Gemeinderatswahlen - ohne Graz - finden am 22. März 2020 statt.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Schützenhöfer und Kunasek
Schützenhöfer und Kunasek © Jürgen Fuchs
 

Der Landespressedienst Steiermark hat noch am Donnerstag nach der Sondersitzung und der Auflösung des Landtags den 24. November als Wahltag für die Neuwahl mitgeteilt.  Der Termin soll bei der kommenden Regierungssitzung am Donnerstag formal fixiert werden. Weiters wurde der Termin für die Gemeinderatswahlen - ohne Graz - für den 22. März 2020 festgelegt.

Kommentare (52)

Kommentieren
KleinerSteirer
7
5
Lesenswert?

"Polemikpause"...

... find' ich gut. Dann möglichst bald wählen, eine Regierung bilden und zügig weiterarbeiten. Das erwarte ich mir!

Antworten
Geerdeter Steirer
3
13
Lesenswert?

Für mich stellt sich einzig und allein nur mehr die Frage......

ob sich diese Politiker nicht höchst lächerlich und vernagelt wie mir einem Brett vorm Kopf vorkommen, anscheinend nicht da ihnen jedweder sachlicher und realistischer Bezug zu fehlen scheint !

Diese Spezies bezeichnen sich als langer Arm der Bevölkerung und wollen die Volksvertreter sein ?

Anstand, logischer Verstand, realistisch durchführbare Sichtweisen und Ansichten und dgl. sind parteipolitischen Machtgehabe, Machtspielchen, und egoistisch krankhaften Charaktereigenschaften gewichen.
Ein Zustand der widerwärtig hoch drei ist und keiner einzigen Stimme bei Wahlen würdig ist.
Diese schmutzigen Anwandlungen und Handlungweisen sind einfach nur zum grausen.
Wie es aussieht sind sie deswegen Politiker geworden da sie irgendwo anders mit ihren Praktiken mit Bomben und Granaten in der Versenkung der Arbeitslosigkeit verschwinden würden.

Antworten
freeman666
7
13
Lesenswert?

Ein kurzer Wahlkampf

ist positiv. Ich kann schon jetzt die Plakate der NR Wahl nicht mehr sehen. Ein Dauerwahlkampf ist das letzte, was die Bevölkerung braucht!

Antworten
voit60
6
14
Lesenswert?

Deswegen

jetzt eine Verlängerung bis November soll gut sein?

Antworten
voit60
4
14
Lesenswert?

Hat die Bevölkerung

was von einem Wahlkampf bis vor ein paar Tagen gemerkt? Glaub ich eher nicht

Antworten
winequeen
1
4
Lesenswert?

Kunaseks Plakate

hängen seit Juli - wie nennen Sie das, wenn es nicht Wahlkampf ist??

Antworten
GamperlAlfred
4
12
Lesenswert?

11.11 Uhr

War heute Faschingsbeginn??

Antworten
pesosope
9
6
Lesenswert?

na hoffentlich lassen sich andere etwas Zeit....

denn wenn herauskommen sollte, dass eine Konkurrenzpartei für die Hackerangriffe auf die OVP verantwortlich ist - wer sollte auch sonst davon profitieren - dann hat sichs für lange Zeit ausregiert.

Antworten
glashaus
5
4
Lesenswert?

Und

sollte sich herausstellen das alles nur inszeniert war, wird Kurz dann sofort zurücktreten?

Antworten
Buero
4
17
Lesenswert?

Sehr geehrte Berufsposter,

Referenten in Regierungsbüros, Pressesprecher und Klubangestellte: Eure Postings sind nicht sehr bemüht, ganz und gar nicht mitreißend, kaum echtes Engagement. Pflichterfüllung im besten Fall. Nicht einmal dieses Metier erfüllt ihr mit Herzblut ...

Antworten
voit60
4
7
Lesenswert?

Sind hier

absolut unnötig.

Antworten
ErnstDesLebens69
30
16
Lesenswert?

Märchen von der Zukunftsvision

Hat diese Zukunftsvision der SPÖ eigentlich schon mal jemand zu Gesicht bekommen? Ich kann mir da nämlich herzlich wenig darunter vorstellen. Aber muss eine tolle Sache sein, wenn man allen anderen vorwerfen kann keine zu haben.

Antworten
glashaus
5
14
Lesenswert?

Hrn. Schützenhöfer

ins Stammbuch geschrieben. Schneller arbeiten, weniger wählen und das für die Menschen und nicht für das Parteiwohl.
Aber Schützenhöfers Inseratenübetschrift in den Medien wurde sicherlich nur durch einen großen Hackerangriff umändert.

Antworten
panodedragon6
28
19
Lesenswert?

Schickhofer Parteitag oder Landtag?

Wenn man die heutige Landtagssitzung mitverfolgt hat, merkt man das ein früherer Wahltermin wohl wirklich eine gute Entscheidung war. Schickhofer hält eine Rede als wäre er auf seinem eigenen Parteitag & teilt gegen den ehemaligen Koalitionspartner aus. Lächerlich, finde nicht dass der Landtag Schauplatz solcher Reden sein sollte.

Antworten
nutella123
39
20
Lesenswert?

Landtagsssitzung als Beweis

Das heutige Verhalten von Schickhofer und Kunasek in der Landtagssitzung sind für mich der Beweis, dass der Landeshauptmann im Interesse der Steiermark richtig entschieden hat!

Antworten
briul
13
40
Lesenswert?

Recht hat er

Schickhofer hat es in seiner Rede genau auf den Punkt gebracht: Es gibt keinen Grund für Neuwahlen. Aber er jammer jetzt nicht, sondern will die Zeit bis zur Wahl im November nutzen, um weiter für die Steiermark zu arbeiten.

Antworten
winequeen
13
11
Lesenswert?

Er jammert nicht?

Nein, am liebsten würde er heulen!! Hat er etwa Angst das seine Zeit bald abgelaufen ist??

Antworten
annaaa
22
14
Lesenswert?

Wahlkampfmodus

Na es ist schön wie Schickhofer gestern noch geredet hat dass sich niemand im Wahlkampf befindet. Gott sei dank gibt es einen früheren Wahltermin, einen Dauerwahlkampf in Zeiten wie diesen, braucht niemand. Lieber früher wählen und dadurch wieder größere Stabilität im Land schaffen.

Antworten
SagServus
3
20
Lesenswert?

Gott sei dank gibt es einen früheren Wahltermin, einen Dauerwahlkampf in Zeiten wie diesen, braucht niemand.

Einen Dauerwahlkampf kann es nur dann geben, wenn ihn auch wer betreibt.

Was juckt es eine arbeitende Regierung wenn die Opposition Wahlkampf betreibt.

Das ist eine scheinheilige Ausrede seitens der ÖVP.

Antworten
panodedragon6
16
8
Lesenswert?

Schickhofer im Wahlkampfmodus

Also Schickhofer war selber schon lang genug im Wahlkampfmodus. Oder teilt man gegen den Koalitionspartner aus und bezeichnet seine Arbeit als „dahinplätschern“ ? Und der springende Punkt: in der arbeitenden Regierung ist es nicht von Vorteil wenn einer Wahlkampf betreibt. Was für konstruktive Arbeit wäre dann schon möglich gewesen ? KEINE. Ein früherer Wahltermin ist angesichts der Umstände die beste Entscheidung.

Antworten
SagServus
3
11
Lesenswert?

Oder teilt man gegen den Koalitionspartner aus und bezeichnet seine Arbeit als „dahinplätschern“ ?

Das ganze nur auf diese eine Aussage zu reduzieren ist einfach zu billig.

Man erinnere sich an die erste Koalition zwischen rot und schwarz und was da so gestritten wurde. Da hat mans auch bis zum Schluss ausgehalten und jetzt nimmt man die erste Aussage des Koalitionspartners als Grund, dass der schon im Wahlkampfmodus ist und man deswegen früher wählen muss? Die SPÖ hätte zig Gründe gehabt die Koalition zu sprengen wenn man an die Bundespolitik denkt und gegen welche Anträge sie gestimmt hat um die Koalitionsarbeit nicht zu gefährden.

Das ganze nur auf diese eine Aussage zu reduzieren ist einfach zu billig.

Antworten
winequeen
23
8
Lesenswert?

Warum reden alle von Neuwahl?

Es wird nicht neu gewählt, sondern früher. Oder lieg ich da falsch? Würde es im Mai auch Neuwahl heißen? Der Begriff irritiert schon ziemlich...
Würden sich eigentlich alle so aufregen, wenn die Wahl im März wäre oder im Jänner? Eher nicht, nehm ich mal an. Dann hätten alle gesagt: Ob jetzt im Mai oder im März, die zwei Monate früher sind auch schon wurscht. Ich hätte nur gern, dass nicht zuviel gestritten und diskutiert wird! Bislang haben die zwei großen Parteien ja super zusammengearbeitet.

Antworten
Lodengrün
7
26
Lesenswert?

Sie, pardon

durchschauen halt auch nicht was da unser LH spielt. Und vor allem warum. Es geht um die Legislaturperiode die Herr Schützenhöfer nach seiner Laune eigenwillig verkürzt.

Antworten
annaaa
8
10
Lesenswert?

Mehrheit für früheren Wahltermin

Also Herr Schützenhöfer kann alleine wohl gar nix anrichten. Kennen Sie die gesetzlichen Grundlagen wann sich der Landtag auflösen darf? Kurz gesagt, man braucht eine Mehrheit & diese war mit GRÜNE, FPÖ und ÖVP gegeben. Schützenhöfer hat da nichts alleine entschieden, das wär auch nicht möglich.

Antworten
SagServus
3
9
Lesenswert?

Also Herr Schützenhöfer kann alleine wohl gar nix anrichten.

Eben, deswegen hat er auch das erste Stöckchen, dass ihm die FPÖ hingeworfen hat aufgegriffen.

Für die Mehrheit brauchte er nur die FPÖ. Den Grünen kann er für das mitstimmen eine Dankeskarte schicken das sie ihm dabei geholfen haben den Schein zu wahren.

Antworten
jg4186
5
34
Lesenswert?

Das Land braucht einen Wechsel?

Das mag ja so sein, darüber kann man diskutieren - nur aus dem Mund von Kunasek, von der FPÖ klingt das wie eine Drohung! Denn Wechsel zu Blau hatten wir im Bund - Danke, das reicht! Wir wollen uns nicht auch im Land wundern müssen, was alles möglich ist! Einmal Ibiza reicht! Herr Kunasek, einfach still sein.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 52