AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

GrundversorgungLage entspannt: Steiermark schließt Quartiere für Asylwerber

Knapp 10.000 Asylwerber in der Steiermark befinden sich noch in Grundversorgung. Quartierverträge laufen aus: Ende Februar ist es am Gaberl soweit. Und: Bereits 1500 Personen besuchten Wertekurse.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Landesrätin Kampus
Landesrätin Kampus © Land/Scheriau
 

"Integration vom ersten Tag an" lautet die Marschrichtung, die Soziallandesrätin Doris Kampus (SPÖ) mit dem Koalitionspartner ÖVP in der Steiermark nach der Flüchtlingskrise ausgegeben hatte. Vor einem Jahr hat das Land in Kooperation mit dem Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF) Werte- und Orientierungskurse für Flüchtlinge gestartet. 1500 Asylberechtigte und Asylwerber mit hoher Bleibewahrscheinlichkeit sind seither in achtstündigen Modulen über Spielregeln in unserer Gesellschaft aufgeklärt worden, zogen ÖIF-Geschäftsführer Franz Wolf und Kampus kürzlich  Bilanz. Die Kosten für diese Kurse im ersten Jahr: 120.000 Euro.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.