Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Um rund 550 EuroSteiermarkweites Öffi-Ticket soll noch heuer kommen

Land will parallel zur noch für heuer geplanten bundesweiten Stufe des 1-2-3-Tickets auch die landesweite Öffi-Jahreskarte einführen. Verhandlungen mit Bund sind so gut wie abgeschlossen. Zudem weitet die Verbundlinie mit Ferienbeginn ihr Regio-Bus-Angebot kräftig aus.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Angebotsverdichtung bei den Regio-Bussen: Bernhard Breid (Land Steiermark), Verkehrslandesrat Anton Lang und Verbundlinie-Geschäftsführer Peter Gspaltl © Land Steiermark
 

Praktisch in trockenen Tüchern ist die Vereinbarung zwischen Land Steiermark und Bund für die Einführung des ersten Teils des 1-2-3-Tickets. Die Vertragsunterzeichnung für die bundesweit gültige Öffi-Jahreskarte um 1095 Euro soll unmittelbar bevorstehen - und nicht nur das. Das Land plant nun definitiv, gleichzeitig auch die landesweite Stufe des Tickets einzuführen. Allerdings nicht zum von Umweltministerin Leonore Gewessler (Grüne) ursprünglich ventilierten Preis von einem Euro pro Tag, sondern um rund die Hälfte teurer.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

cnork
0
3
Lesenswert?

Fahrpläne

Der Link zu den Neuerungen ist nett.
Der Link dort auf "alle Fahrpläne" ebenso.

Leider sind halt nur keine neuen Fahrpläne ersichtlich.

Mich zB würde interessieren, um wieviel länger der neue 720er von Voitsberg nach Graz (ehemals 700) fährt, er muss ja jetzt von Krottendorf nach Ligist und zurück. Statt 1h nun woh 1h15 oder 1h20.
Vielleicht auch nicht. Darum würde ich gerne die Fahrpläne sehen.

C
0
0
Lesenswert?

Voitsberg-Fahrpläne ...

... werden demnächst verfügbar sein. Bitte noch um etwas Geduld.
Verbund Linie

cnork
0
1
Lesenswert?

Danke

Danke, da hab ich erst gar nicht nachgeschaut :)

steptrev
0
2
Lesenswert?

Laut der busbahnbim-App ...

Dauert die Fahrt bei Kursen über Ligist 1:19 und bei Kursen ohne Ligist 0:57 bis 0:58.

walter1955
0
6
Lesenswert?

und die Wiener

bekommen das ticket
um 365,- normalpreis,235,-Senioren ab 64 J.

da stimmt doch was nicht

contax
2
14
Lesenswert?

Lieber Herr verkehrslandesrat ...

... ich kann mich noch sehr gut erinnern, das die SPÖ, damals unter Verkehrsminister Leichtfried, bei den damals anstehenden Wahlen das 1 Euro-Ticket auf den Wahlplakaten gefordert hat. Wenn es jetzt bei den anderen Bundesländern geht, warum in der Steiermark nicht? Weil es jetzt die Grünen sind die es umsetzen wollen? Zusammenarbeiten im Sinne der Bürger sieht anders aus. "FREUNDSCHAFT"

stprei
1
8
Lesenswert?

Mut

Wenn man ohnehin nur 50Euro Aufschlag auf das Zone 1 Ticket verlangt, wieso kann man beim Land innerhalb der SPÖ-Ressorts Lang (Verkehr) und Lackner (Umwelt) nicht gleich einen Tarif machen. Müssen ja nicht die 365 sein, aber die politisch mutige Ansage: wir fördern öffentlichen Verkehr, wir streichen alles oberhalb der Zone 1, über die hätte man sich drüber trauen können.

Politisch sahnen die Grünen am Ende ab, weil die schaffen das 365-Ticket, weil sie den politischen Willen haben.

biwi65
3
14
Lesenswert?

Wer soll das kaufen?

Also ich warte sicher auf das österreichweite Ein-Bundesland-Ticket um EUR 365.

redbull
1
5
Lesenswert?

Ganz einfach:

Jeder, der mehr als 1 Zone benutzen möchte. Warum 701 Euro (für 2 Zonen) oder 899 (für 3 Zonen) bezahlen, wenn es dann ein Ticket um 550 Euro für die ganze Steiermark gibt?

Werner62
1
3
Lesenswert?

Öffentlicher Verkehr

2.Teil
Aber woher nehmen, den Mangel gibts nicht nur in Österreich. So wird einfach irgendein Personal aus der EU angestellt, die keinerlei Ortskenntnis, auch wenig Fahrkenntnisse haben sowie auch nicht gut Deutsch können. (Es lebe das gute Service, dass bisher durch gutes Einheimisches Personal erbracht wurde). Der Verkehrsverbund spielt sich auf, als ob er die Weisheit erfunden hat. Ob dieser Schuss nicht nach hinten losgeht.
Im Endeffekt wird es durch diese politische Willkür nur Verlierer geben. Die Bevölkerung die zahlen muss.
Die Busfahrer die im Endeffekt gezwungen wurden ein schönes Gehaltsminus hinzunehmen (wer hat das schon gerne) aber viel mehr an Fahrleistung erbringen müssen.
Gutes Personal Sattelt um und was bleibt über?
Es lebe unsere Realität 2021

Werner62
5
2
Lesenswert?

Öffentlicher Verkehr….

1.Teil
Als Kenner des Öffentlichen Verkehrs Voitsberg-Graz 700/710/712 kann ich nur sagen, daß dies ein politischer Irrglauben sein wird, hier MEHR Fahrgäste in die Öffis zu bekommen. Es werden nicht so viel mehr Fahrgäste sein, sondern sie wird sich auf anderen Zeiten verteilen.
Es werden sicher Gemeinden zur Kasse gebeten, sowie Bund und Land. Eh klar. Aber im Endeffekt zahlen wir alle für für diesen aufwendigen teuren Betrieb, wo Busse fast leer oder leer durch die Gegend fahren werden.
Verkehrsbetriebe wurde indirekt das Messer angesetzt billig anzubieten. Eh klar. Mussten neue Fahrzeuge anschaffen und das Personal wurde freiwillig gezwungen eine Kollektivvertragsänderung hinzunehmen. Um seinen Job behalten zu können, den man viele Jahre pflichtbewusst erledigt hat. Durch den Mehraufwand an zusätzlichen Fahrten werden viele Buslenker benötigt.

steptrev
0
8
Lesenswert?

... und wieso sollten es ...

... bei einem massiv verbesserten Angebot (Verdoppelung des Angebot, erstmals Abend- und Wochenendverkehr) NICHT mehr Fahrgäste werden, obwohl alle Erfahrungen der Vergangenheit, im In- und Ausland, deutliche Fahrgaststeigerungen zeigten?

lexi
3
12
Lesenswert?

Parallel zum 1-2-3 Ticket?

Warum parallel zum geplanten 1-2-3 Ticket? Das soll ja mit 365 Euro viel günstiger sein.

Will man hier einfach Tatsachen schaffen, um bei den Verhandlungen mit dem Bund zum 1-2-3 Ticket mehr herausholen zu können?

steptrev
1
0
Lesenswert?

Wieso parallel?

Das *ist* das 123-Ticket.

grundner10
2
3
Lesenswert?

Sofortkauf

Wenn das kommt, kaufe ich es sofort.
Der Verbund bekommt von mir zurzeit nichts, dann die kolportierten 550 Euro.