AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Blick in den TagAlles rund um den Mittwoch in Graz

Wie die Rad-Lieferdienste in der Coronakrise funktionieren, wie es um USI-Fest und Springfestival steht und mehr: Ihr Infopaket für den Mittwoch, den 8. April. Bleiben Sie gesund!

Wolken gehören in der Karwoche zur Ausnahme © A. W. Tengg
 

1. Das Wochenendwetter für Graz

Am Mittwoch scheint in der Steiermark erneut die Sonne von einem durchwegs blauen Himmel. Nach Frühwerten um frische 2 Grad erreichen die Temperaturen am Nachmittag angenehme 19 Grad.
Am Gründonnerstag gibt es in der Steiermark wieder viel Sonnenschein, am Nachmittag bilden sich im Bergland ein paar harmlose Quellwolken, sonst bleibt es wolkenlos. Mit Höchstwerten mit bis zu 23 Grad wird es am Nachmittag sehr mild.

2. Allergikerwetter und Luftgüte

Das stabile Hochdruckwetter setzt sich fort. Weder an der Wetterlage noch an den guten lufthygienischen Bedingungen ändert sich etwas. Bitte beachten Sie, dass heuer Brauchtumsfeuer überall verboten sind. Es gibt starken Flug von Birkenpollen und weiterer Baumpollen.

3. Was sich auf den Straßen abspielt

  • Bereits diese Woche und nach Ostern werden in der steirischen Landeshauptstadt vorübergehend stillgelegte Straßenbaustellen wieder in Angriff genommen. Hier finden Sie die voraussichtlichen Zeitpläne.
  • Alte Poststraße/Reininghausgründe: Weiterhin GESPERRT: Alte Poststraße im Bereich Eggenberger Straße bis Reininghausstraße; Neuverlegung einer Schienentrasse von der Eggenberger Straße bis zum Gelände der ehemaligen Hummelkaserne; Totalsperre inkl. Kreuzung Eckertstraße / Köflachergasse bis Reininghausstraße bis Dezember 2020! Großräumige Umfahrung über Gaswerkstraße / Eggenberger Allee, bzw. Kärntner Straße - Eggenberger Gürtel.
  • In der Brauhausstraße gibt es im Bereich Wetzelsdorfer Straße bis HNr. 51 Vorarbeiten zur geplanten Umgestaltung des gesamten Straßenraumes samt Totalsperre bis zum 20.04.2020.
  • In der Fröhlichgasse im Bereich Raiffeisenstraße bis Neuholdaugasse kommt es zu punktuellen Spurumlegungen bis zum 31.05.
  • In der Lagergassse im Bereich Sturzgasse bis Puntigamer Straße Sperre "ausgenommen Zufahrt und Radfahrer" im Rahmen des Neubaues des westseitigen Murradweges und des Murkraftwerks;
  • Auf der Liebenauer Hauptstraße gibt es im Bereich Engelsdorfer Straße bis Leberackerweg wegen Sanierungsarbeiten von 09.03. - 15.05. eine Postenregelung bei Nichtaufrechterhaltung von 2 Fahrspuren.
  • In der Mariatroster Straße 106 -197 (Bereich Dr.-Eckener-Straße bis Schule St. Johann) gibt es eine punktuelle Postenregelung werktags ab 8 Uhr zwischen 17.02. - 14.04.
  • In der Markusgasse gilt im Bereich Puchstraße bis HNr. 21 von 09.03. - 30.04. ein Fahrverbot wegen einer Generalsanierung.
  • Am Schönaugürtel 31-41 kommt es zwischen 02.03. - 17.04. beim Austausch von Strommasten zu Spurzusammenlegung im jeweiligen Arbeitsbereich.
  • In der Prokopigasse 8 - 14 wird bis zum 03.04. die Fußgängerzone saniert.
  • Am Schönaugürtel 31 - 41 kommt es bis zum 17.04. zu einer Spurzusammenlegung im Arbeitsbereich (Austausch von Strommasten).
  • In der Straßengelstraße 7 - 41 gilt zwischen 09.03. - 24.04. eine Postenregelung bei Nichtaufrechterhaltung von
    2 Fahrspuren;

  • Aktuelle Fahrgastinformationen für Bus und Bim finden Sie hier.

4. Fahrrad-Zustellungen in Graz mehr als verdoppelt

Ein Fahrradbote, dann gleich ein zweiter, ein dritter und da schon der nächste - innerhalb weniger Augenblicke am Jakominiplatz. Es gibt in der Innenstadt wohl aktuell keine Gasse, in der kein Essen auf zwei Rädern unterwegs ist. Wir haben eine Runde mit einem der Boten gedreht: eine Reportage. Die Rad-Zusteller von Mjam, Lieferando und Velofood haben seit den verschärften Corona-Maßnahmen Hochsaison. Nun wurde ja beschlossen, dass auch das Essen beim Wirten wieder abgeholt werden darf. Der Boom der Fahrrad-Lieferservices in den letzten Wochen kann sich aber sehen lassen. In Zahlen gefasst bedeutete das etwa beim Grazer Unternehmen Velofood, dass "mehr als doppelt so viele Bestellungen wie noch vor einem Monat von den Restaurants zu den Kunden gebracht werden", erzählt Geschäftsführer Jonathan Stallegger. Was aber wirklich beeindruckend und erfreulich sei:Die großartigen Reaktionen und Rückmeldungen - oft in Form von großzügigem Trinkgeld.

5. Kein USI-Fest und Frühlingsfestival erst im Herbst

Lange wurde überlegt, jetzt steht es fest: Heuer wird es erstmals seit 35 Jahren kein Grazer USI-Fest geben. Der Kleeblattlauf ist hingegen im Herbst möglich. Ende Juni zieht das USI-Fest jährlich sonst rund 25.000 Gäste an. Es ist damit das größte Studenten-Event Europas. Die Entscheidung, die Veranstaltung nicht am 26. Juni 2020 abzuhalten, hat Organisator Hannes Schalk schon vor ein paar Wochen getroffen: "Ich war schon am 16. März nicht mehr von Veranstaltungen in den nächsten Monaten überzeugt". Doch Schalk spielte zunächst mit dem Gedanken, das Fest auf den Juli zu verschieben. "Der Juli ist dann auch recht bald kein Thema mehr gewesen, weil die Uni und speziell das Usi (Universitätssportinstitut) keine Vorlesungen mehr in diesem Semester angekündigt hat", erklärt Schalk. Möglich ist jedoch, dass der Kleeblattlauf (ohne Usi-Fest) "als positives Zeichen für alle Studierenden" erstmals zum Semester-Start im Herbst stattfindet. Und der Herbst ist der neue Frühling für das Springfestival 2020. "Wir werden jetzt das Festival auf den Herbst verschieben. Wann genau und in welcher Form das Festival stattfinden wird, hängt natürlich von den laufenden Entwicklungen ab", so Erwin Hauser vom Festivalteam.

6. Für Nachtvögel: Supermond-Spektakel am Himmel

Schon ein gewöhnlicher Vollmond hat ja schon was. Doch dieses Mal, in der Nacht auf den Mittwoch, legt er noch ein Schäuferl nach: Von 7. auf den 8. April 2020 kommt der Vollmond der Erde auf seiner Bahn besonders nahe - die Folge: Wir sehen einen sogenannten Super(voll)mond! Auch wenn Wissenschafter diesen Begriff nicht verwenden, ist er längst gängig. Jedenfalls ist dann davon die Rede, wenn Erde und Mond besonders eng miteinander "kuscheln" - relativ betrachtet: Sie kommen einander bis auf 360.000 Kilometer nahe. Diese Erdnähe wird der Mond in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch erreichen - die offizielle Vollmondphase selbst soll dann gegen 4.30 früh eintreten. Fix ist eines: Der Supermond erscheint am Nachthimmel etwas größer als ein durchschnittlicher Mond. Fraglich ist hingegen, ob sich das auf manche unter uns heftiger auswirkt als ein gängiger Vollmond. Denn eines ist kurioserweise laut ÖAMTC auch fix: "Es ist tatsächlich so: Rund um den Vollmond ereignen sich genau definierte Panneneinsätze um rund ein Drittel häufiger als an vergleichbaren Tagen", erklärte vor Jahren Hans-Peter Auer seitens des Pannendienstes der Kleinen Zeitung. Auch wenn dies in diesen Tagen der Corona-Krise vielleicht auch relativ ist, sind doch merklich weniger Autos auf den Straßen unterwegs.

7. Noch Fragen?

Haben Sie Anregungen, Ideen, Fotos oder Videos, die Sie mit den Lesern und Usern der Kleinen Zeitung teilen wollen? Dann melden Sie sich. Wir sind unter graz@kleinezeitung.at erreichbar. Oder schreiben Sie uns auf fb.com/k leine.graz.

Kommentare (2)

Kommentieren
eleasar
0
0
Lesenswert?

Alles rund um den Mittwoch in Graz:

Zwei Tauben haben sich am Südtirolerplatz niedergelassen. Beim Überqueren der Erzherzog-Johann-Brücke hört man das Rauschen der Mur.

Antworten
ego57
0
3
Lesenswert?

Liebe Redaktion,

der Aschermittwoch ist der Mittwoch nach Faschingsdienstag, nicht morgen!

Alles Gute und liebe Grüße 😉

Antworten