Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Erzherzog JohannGraz hat ein neues altes Kaffeehaus

Der denkmalgeschützte Wintergarten des Palais-Hotel Erzherzog Johann wird wieder als Café bespielt - das "Kaffeehaus im Erzherzog Johann" hat gerade frisch eröffnet.

Hausgemachter Apfelstrudel ist nicht nur eine der köstlichen Mehlspeisen aus der Vitrine © Daniel Kindler
 

Einfach Kaffeehaussitzen, stundenlang. Allein beim Blick nach oben, in den mehrere Etagen hohen, mit vielen Pflanzen begrünten, Wintergarten kann man sich bestens vorstellen. Eine gute Voraussetzung für "Herr Helmut" Rebernegg, den Pächter der Ernst-Fuchs-Bar, der nun auch das Café im Hotel frisch übernommen hat. Sein Ziel ist nämlich, "dass die Gäste hier versumpern können, wenn sie wollen." Der Name ist so klassisch wie das Programm: Im "Kaffeehaus im Erzherzog Johann" gibt es keine Hintergrundmusik ("außer manchmal Staubsaugen vom Hotel oben", lacht Rebernegg), dafür jede Menge internationale Zeitungen zum Blattln.

Kommentare (2)

Kommentieren
Ichweissetwas
2
8
Lesenswert?

So richtig gute Cafe´s

bzw. Kaffeehäuser wie in Wien, sind in Graz Mangelware..!

Trieblhe
0
2
Lesenswert?

Mittlerweile

leider.